14.10.13 11:15 Uhr
 585
 

Gericht in Malaysia verbietet Christen "Allah" zu sagen

Ein Gericht in Malaysia hat entschieden, dass nur noch Muslime das Wort "Allah" nutzen dürfen.

Der Richter erklärte, dass das Wort kein unabdingbarer Teil des Christentum sei und, dass es Widersprüche in der Gesellschaft auslösen könnte.

Die Konservativen Muslime begrüßen die Entscheidung. Doch malaysische Christen erklären, das Wort gab es vor der Entstehung des Islams. Sie wollen nun die Gerichtsentscheidung anfechten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Malaysia, Allah
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts
Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2013 11:20 Uhr von merjon
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Und was soll man dann dazu sagen? Bei allen anderen Begriffen wird man doch umgehend gesteinigt.

"Er hat Allah gesagt, er hat Allah gesagt" wie in Life of Brian.
Kommentar ansehen
14.10.2013 11:20 Uhr von esKimuH
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wen kümmerts ..

Allah.

So jetzt darf ich mich dort nicht mehr blicken lassen.
Kommentar ansehen
14.10.2013 11:24 Uhr von Darkman149
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinn! Aber naja: solange sich die Gerichte und die Menschen um so einen Blödsinn kümmern können muss er der Welt ja noch sehr gut gehen.
Kommentar ansehen
14.10.2013 11:55 Uhr von BlackMamba61
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Deutsche Medien, wie kann man eine News so verfälschen.
So Heute ziehen wir mal Malaysia in dreck.

"Es wurde entschieden, dass es verboten sei Allah zu beleidigen und nicht das wort Allah auszusprechen.

[ nachträglich editiert von BlackMamba61 ]
Kommentar ansehen
14.10.2013 13:07 Uhr von BlackMamba61
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
sukor74

Ahja stimmt Religionsfreiheit habt ihr ja definiert,
in dem ihr Karikaturen mahlt und mit Drohnen auf unschuldige Menschen schießt und dabei scheiß Moslems schreit.

Sry... habe mich noch nicht ganz so assimilieren können -.-´
Kommentar ansehen
14.10.2013 13:31 Uhr von holzhupe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich als Atheist sage, Allah ist doof.
Und jetzt? Wer ist das überhaupt?
Probleme haben die Leute, unfassbar.

[ nachträglich editiert von holzhupe ]
Kommentar ansehen
14.10.2013 14:00 Uhr von langweiler48
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@holzhupe ......

du bist kein Atheist, du bist ein Holzkopf. Ein Athist hat keinen religioesen Glauben, akzeptiert jeden anderen, der an einen solchen Budenzauber glaubt. So mache es ich auf alle Faelle.

Im suedostasiatischen Raum sind die Muslims nicht mit den uebrigen Muslim in ihrer Agressivitaet, ausgenommen die Malayen, zu vergleichen.

Die muessten doch dann aber auch veroeffentlichen, wie ich den Herrn nennen soll, wenn ich konvertieren moechte.
Kommentar ansehen
14.10.2013 14:05 Uhr von gerndrin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht wachen ja immer mehr Menschen auf , um zu begreifen, dass
1. Gott und Allah NICHT derselbe sind und
2. die Vorschrift die logische Folgerung, nachdem der Islam ja von sich behauptet, er wäre die "einzige richtige Religion"....
Kommentar ansehen
14.10.2013 14:21 Uhr von langweiler48
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Das behauptet Religion von sich, die einen friedlieben und die anderen brutal, wo jeder Tote der nicht ihren Glauben hat, ein guter Toter ist.
Kommentar ansehen
14.10.2013 14:54 Uhr von BlackMamba61
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@langweiler48
wo jeder Tote der nicht ihren Glauben hat, ein guter Toter ist.

Du lebst nicht mehr in 1940. ändere bitte DEINE MEINUNG.
So zu denken ist FALSCH...!!!!
Kommentar ansehen
14.10.2013 16:30 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Black-Mamba .......

Liest du keine Zeitung, siehst du nicht fern? Was sind denn das fuer Tote, die taeglich von Selbstmordattentaetern ihr Leben lassen muessen?
Kommentar ansehen
14.10.2013 18:08 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
am besten wäre, wenn ein vernünftiges, neutrales gericht umgehend entscheiden würde, gleich beide streitparteien in geschlossene psychiatrien einzuweisen, dem einzigen ort, wo religiöse fanatiker gut aufgehoben sind.
Kommentar ansehen
16.10.2013 22:33 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überall wo die Moslems was zu sagen bekommen, geht sofort jede Freiheit und Toleranz über Bord. Wehret den Anfängen ! Man muß in einer freien Gesellschaft sowohl Witze über den Papst, Luther oder Allah machen können, muß jeweils nicht jeder gut finden, alles andere aber wird eben zur religiösen Gesinnungsdiktatur. Leider sind dabei die Moslems ja sofort immer über jeden Dreck empört, außer bei Anschlägen, sog. Ehrenmorden innerhalb von Familien etc. da sind sie auf einmal völlig still. Keinen Lichterketten, Zeitungsmeldungen - warum eigentlich ?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?