14.10.13 09:45 Uhr
 1.249
 

Am Limburger Dom schlug´s gestern Dreizehn - Demonstranten manipulierten Geläut

Rund 200 Katholiken haben am gestrigen Sonntag vor dem Bischofssitz im hessischen Limburg gegen den dort ansässigen Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst demonstriert.

Am Limburger Dom läuteten um 12:00 Uhr auch wie immer die Glocken, allerdings nicht zwölf Mal, sondern dreizehn Mal. Unter dem Motto "Jetzt schlägt’s 13" hatten die Demonstranten das Geläut des Domes manipuliert.

Wie genau die Protestler die Glockenuhr manipuliert haben, ist allerdings unklar, das ist bislang ihr Geheimnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Manipulation, Demonstrant, Dom, Limburg, Glockenläuten
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2013 10:06 Uhr von hede74
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Aktion!

Ich hoffe für die Limburger, dass Tebartz-van Elst nicht mehr als ihr Bischof auf Rom zurückkehrt.
Kommentar ansehen
14.10.2013 10:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN