14.10.13 09:32 Uhr
 76
 

Hamburg: Voraussichtlich dieses Jahr keine Verhandlung zur Elbvertiefung mehr

Voraussichtlich wird es im Jahr 2013 keine Verhandlung mehr seitens des Bundesverwaltungsgerichtes zur Elbvertiefung geben.

Die Verzögerung des Verfahrens ist eine schlechte Nachricht für die Hamburger Wirtschaft.

Umweltschutzverbände hatten gegen eine Vertiefung der Elbe geklagt. Allerdings hatte das Bundesverwaltungsgericht Anfang diesen Jahres noch in aussieht gestellt, dass es bis zum Jahresende eine Entscheidung geben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Verhandlung, Elbe, Bundesverwaltungsgericht
Quelle: www.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2013 09:42 Uhr von pjh64
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben etwa alle 10 Jahre ne größere Flutkatastrope in Deutschland, zum einen weil ständig die Flüsse begradigt und/oder modifiziert werden, zum anderen, weil es einfach Leute gibt, die - ihrer Bau- und Siedlungsplanung nach - wohl am liebsten im Flussbett wohnen würden.

So langsam sollte man doch oft genug auf die Fresse gefallen sein.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
14.10.2013 10:20 Uhr von Fireproof999
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@pjh64

und was hat das jetzt mit der Elbvertiefung zu tun? Weist du überhaupt worum es da geht?

Scheinbar nicht.
Kommentar ansehen
14.10.2013 10:54 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sooo wichtig ist die Vertiefung nu auch nicht.
Kaum einer der riesen-Containerschiffe würde vollbeladen reinkommen, so dass die bisherige Tiefe zumeist reicht.
Von daher dürfte der Schaden sich in Grenzen halten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?