13.10.13 20:45 Uhr
 4.582
 

Osnabrück: Familienvater nach Fest von mindestens 15 Personen zusammengeschlagen

In der Nacht zum heutigen Sonntag wurden ein 37 Jahre alter Mann und später auch sein Sohn brutal von einer Horde Jugendlicher zusammengeschlagen und verletzt.

Das spätere Opfer war mit seiner Frau auf dem Heimweg von einem Volksfest, als es von einer Gruppe von 15 bis 20 Jugendlichen äußerst brutal geschlagen und getreten wurde. Auch Tritte gegen den Kopf musste der Mann einstecken und wurde dabei schwer verletzt.

Seine Frau verständigte die Polizei und ihren 15 Jahre alten Sohn, der kurz darauf eintraf und auch Schläge und Tritte abbekam. Danach rissen ihm die Angreifer die Kleider vom Leib. Vater und Sohn mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Täter fielen schon während des Festes wegen aggressivem Verhalten auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Sohn, Schlägerei, Körperverletzung, Osnabrück, Fest
Quelle: www.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 20:55 Uhr von Borgir
 
+48 | -7
 
ANZEIGEN
Unfassbar. Mit 15 Mann auf einen und danach was von "Ehre" quaken....
Kommentar ansehen
13.10.2013 21:00 Uhr von Johnny Cache
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
Tritte gegen den Kopf, also versuchter gemeinschaftlicher Mord.
Wäre wirklich schön wenn sie auch mal so verurteilt werden würden...
Kommentar ansehen
13.10.2013 21:13 Uhr von Kochi56
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
schaut euch mal am ende an wie die familie der täter spricht und reagiert:
http://www.youtube.com/...

da wurde auch einer fast tod geprügelt und die strafen, 2-4 jahre.
besonders lächerlich wie der staatsanwalt sagt man wolle nun erst mal sehen wie der täter sich so macht, ob man die strafe nicht auch zur bewährung aussetzen kann.

am ende spricht dann eine mutter eines täter.
da soll man dann nicht fremdenfeindlich werden ?
Kommentar ansehen
13.10.2013 21:44 Uhr von Phillsen
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Da bin ich doch immer wieder froh das ich am Arsch der Welt wohne.
Hier kennt jeder jeden.
Ich kann mir garnicht vorstellen, dass sowas hier in der Umgebung stattfinden könnte.
Kommentar ansehen
13.10.2013 22:00 Uhr von Jens002
 
+3 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2013 22:00 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2013 22:27 Uhr von ms1889
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
so ein verhalten ist unehrenhaft und zeigt das die gerichte zu lasch mit solchen tätern umgehen.
solche täter müssen wegen versuchten mordes (alle beteiligten) verurteilt werden un zwar nach erwachnenstrafrecht.
Kommentar ansehen
13.10.2013 22:34 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2013 23:58 Uhr von spliff.Richards
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.10.2013 00:05 Uhr von Phillsen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@WasZumGeier
Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?

Die Motive für sowas sind ja nicht besonders breit gestreut.
Hass begründet auf Religion/Ethnie wäre die einfachste Möglichkeit.
Es könnte aber auch ein Ablenkungsmaneuver gewesen sein für irgend ne andere Scheisse.
Oder es ging einfach nur darum Angst zu verbreiten um irgend einer Art von mafiöser Struktur den Weg zu ebnen.

Das hat doch aber alles nix mit dem Nachbarn zu tun.
Kommentar ansehen
14.10.2013 00:16 Uhr von 1199Panigale
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das sich der Peter, Ernst oder Adolf auch nie im Griff habe ist schon schlimm.... Abdul und Memmet wären da bestimmt nicht so drauf gewesen^^^
Kommentar ansehen
14.10.2013 00:19 Uhr von WayneIV
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Redculli: Steht zwar nirgendwo, aber klar, müssen auf jeden Fall Ausländer gewesen sein!
Kommentar ansehen
14.10.2013 02:28 Uhr von shig
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ Heimatschutz

lololololololololol hehehehehhahahahha

wo, hier? Ich lach mich kaputt
Kommentar ansehen
14.10.2013 03:23 Uhr von Petabyte-SSD
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Opfer mussten deutsch gewesen sein weil:
"Die Polizei hofft auf Zeugen"

Anders würde es lauten:"Die Kripo ermittelt"....

Nein, es ist wirklich so ....
Kommentar ansehen
14.10.2013 03:44 Uhr von mr.boerse
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wann darf ich eigentlich meine Schrotflinte zum Schutze des eigenen Wohls mit mir führen wenn ich mit meiner Familie spazieren gehe?

Wenn das so weiter geht und die Regierung weiterhin nur zuschaut und nichts tut, sondern dies immer weiter fördert, gibt es irgendwann einen Bürgerkrieg zum Schutz des eigenen Wohls - so paradox das auch klingen mag, irgendwann ist die Geduld des Bürgers auch zu ende.
Kommentar ansehen
14.10.2013 06:46 Uhr von NeVeR
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wer nichts hat im Leben, oder nichts aus Istanbul mitbringen konnte, der muss sich eben so profilieren!
Kommentar ansehen
14.10.2013 08:17 Uhr von Hirnfurz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Also wer in Dissen auf ein Volksfest geht, der muss ja wohl damit rechnen, gedisst zu werden! /ironie off

Klar, im Rudel auftreten, sich dann feige verpissen und der Verantwortung entziehen und in der Höhle sich drauf feiern, wie man wieder eine Kartoffel bereichert hat.

Bah!

Stimme Kochi56 zu: Nazikeule hin, Nazikeule her - es reicht, und das schon lange! Man wird doch zwangsläufig fremdenfeindlich, wenn man unter solchen Umständen leben muss! Versteh ich voll und ganz.
Kommentar ansehen
14.10.2013 08:52 Uhr von c0dycode
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur mal, dass solche Leute irgendwann mal an die falschen geraten...Und schön ordentlich einen auf die Mütze bekommen...

Hatte selber mal nen Türken in meiner Klasse, hab mich auch super mit dem Verstanden. Jahre später, "lange nicht gesehen und trotzdem wiedererkannt", haben wir uns in einer Disco getroffen und ein bischen gequatscht.

Vollkommen aus dem Zusammenhang kam irgendeiner von seinen halbstarken Kollegen zu mir an (mind. nen Kopf kleiner gewesen und jünger) und sagt zu mir "Ey, geh auf die Tanzfläche oder es knallt". Ich lach Ihn aus und frag meinen alten Mitschüler ob der Typ das ernst meint. Hab ihm dann mal ganz "heimlich" verklickert was der Typ von mir will, Resultat: Er hat von meinem alten Mitschüler eine in den nacken bekommen und wurde weggeschickt.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?