13.10.13 17:37 Uhr
 3.820
 

Berlin: Erneut Gewaltausbrüche am Alexanderplatz

Am heutigen Sonntagmorgen kam es erneut zu gewalttätigen Vorfällen am Berliner Alexanderplatz.

Auslöser war ein Streit, da Türsteher eine sechsköpfige Männergruppe nicht in eine Lokalität einlassen wollten. Zwei Männer aus der Gruppe zogen im Laufe des Streits ihre Messer. Dazu mischte sich eine zweite Gruppe in die Auseinandersetzung ein und es kamen noch Schlagstöcke ins Spiel.

Bei dieser Ausschreitung trug ein Beteiligter einen Schädelbruch davon, zwei Personen wurden durch Messerstiche verletzt. Zahlreiche Polizisten waren nötig, um die Situation wieder in den Griff zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gewalt, Messer, Schlägerei, Alexanderplatz, Schlagstock
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 17:52 Uhr von Seravan
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
du kommst hier net rein.......
Kommentar ansehen
13.10.2013 18:45 Uhr von AOC
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Immer mehr Messer übergriffe, wo soll dass ganze noch hin führen, welcher Normale Mensch nimmt Messer auf einer Feiertour mit???
Erhoffen sie sich, unterwegs ein Schaf zu treffen um es zu erlegen


Das sind Wertvolle Arbeitskräfte(Schmarotzer) für Deutschland
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:04 Uhr von matze319
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
bei diesen schwachen urteilen die es bei jonny k gab muß sich doch keiner wunder. da lacht diese ganze pack doch drüber.

ausweisen, mit samt der familie. dann können die ja mal in ihrem heimatland drüber diskutieren - sofern die schuldigen da überhaupt heile ankommen.

schuldige deutsche.....ab in den knast. oder ab nach fukuschima aufräumen.

aber bei solchen urteilen die hier gesprochen werden haben die doch gar keinen grund dafür mal das gehirn einzuschalten BEVOR sie zu schlagen.
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:36 Uhr von Hasskappe
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Bestimmt Norweger oder Schweden...:-)
(Ironie aus)

Sie wollen uns doch nur kulturell bereichern!

Ausweisen!

[ nachträglich editiert von Hasskappe ]
Kommentar ansehen
13.10.2013 20:05 Uhr von uaberlin
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2013 21:41 Uhr von xenonatal
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt
"Berlin verkommt wirklich zu einer kriminellen Kloake und es tut mir für die gebürtigen Berliner leid.."

Danke für dein Mitleid aber du hast trotzdem ein falsches Bild von Berlin.
Überlege einmal wieviele Menschen hier wohnen und wieviel Prozent diejenigen ausmachen die für das schlechte Image verantwortlich sind. Wenn in einem Dorf nur ein Idiot Streß macht, kann das manchmal ein höherer Prozentsatz sein als wenn in einer großen Stadt Hundert Streß machen! Und Berlin liegt natürlich auch im Focus der Medien. Da macht man gerne einmal eine Sensation draus. Über eine Kneipenschlägerei in Kleinkleckersdorf liest man nicht unbedingt Land auf Land ab auf Seite 1. Also kurz gesagt, die Kloake hier ist nicht so wie du sie dir vorstellst. Es gibt halt sone und solche Ecken hier.
Kommentar ansehen
14.10.2013 00:13 Uhr von 1199Panigale
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da war bestimmt der Horst, Peter und der Manfred mit im Spiel.... alle anderen schließ ich hier mal aus.
Wer die Ironie findet darf sie behalten.
Kommentar ansehen
14.10.2013 04:09 Uhr von HabIsch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hör mir bloß mit Rußlanddeutsche auf!

Die Öffentlichkeit mögen die natürlich nicht, um so schlimmer sind die dann wenn keiner was sieht und hört.
Kommentar ansehen
14.10.2013 06:55 Uhr von Fomas
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Multikulti IST toll, nur leider gibt es zu viele Idioten, die dafür sorgen, dass es nicht mehr toll ist.
Kommentar ansehen
14.10.2013 08:29 Uhr von Sparrrow
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man sowas liest überlegt man selber immer ein Messer oder sowas mit zu nehmen nur um sich im Notfall zu verteidigen. Ich hatte bisher das Glück nicht in so eine Situation zu kommen auch nicht wenn ich nach einer Party-Nacht durch halb Wien zu Fuß gehe und an so manchen Leuten vorbei komme wo ich mir denke Ok das könnte jetzt eng werden aber meistens sind die dann extrem Freundlich und machen mir sogar extra noch Platz und haben immer einen lustigen Spruch drauf, wobei ich dennoch zum Beispiel den Matzleindsdorfer Platz (S-Bahn, Straßenbahn Station wo in letzter Zeit immer öfter Gewalttaten vorkommen) Abends meide.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?