13.10.13 16:18 Uhr
 2.231
 

Militär entdeckt Geheimtunnel zwischen Gazastreifen und Israel

Das israelische Militär berichtet, dass man einen Geheimtunnel zwischen dem Gazastreifen und Israel entdeckt habe. Der Tunnel war 1,7 Kilometer lang und wurde inzwischen von der Armee zerstört.

Man vermutet, dass militante Palästinenser den Tunnelbau nutzten, um Anschläge oder Entführungen auf israelische Bürger durchzuführen. Der Tunnel wurde am letzten Montag entdeckt, als die Anwohner seltsame Geräusche aus dem Grenzgebiet wahrnahmen.

Israel hat auf die Entdeckung des Tunnels mit einem sofortigen Transportstopp von Baugütern in den Gazastreifen reagiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Militär, Tunnel, Gazastreifen
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen
USA: Mauer aus Rockern soll Donald Trump bei Amtseinführung schützen
Kein NPD-Verbot: Bundestagspräsident Norbert Lammert hält Urteil für richtig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 16:24 Uhr von kingoftf
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Tunnel gibt es da doch jede Menge
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:16 Uhr von HabIsch
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Trojaner könnten man hier eingeschleust haben, um False Flag Operationen auszuführen, um weiter in den krieg zu hetzen.

[ nachträglich editiert von HabIsch ]
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:32 Uhr von hxmbrsel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ist es eigentlich absurd zu denken, dass vielleicht auch versorgungsgüter aus richtung Israel Transportiert wurden?
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:32 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hablsch das ist unwarscheinlich, da die Strukturen bereits von beiden Seiten anerkannt wurden: Von Israelischer Seite als Gefahrenpotential und von Hamasseite aus als legitimes Druckmittel gegen die Blockade
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:17 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es kann durchaus auch sein, dass der Tunnel für Schmuggel von Lebens -oder Luxusmitteln ebenso gedient hat.
Von solchem Schwarzmarkt profitieren Akteure auf beiden Seiten
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:41 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
sukor

Wenn Baumaterialien dazu verwendet werden, Tunnel zu bauen statt die Infrastruktur für die Bevölkerung zu verbessern, dann gehören die Lieferungen eben gestoppt. Es stellt sich sowieso die Frage, wieso der Gaza-Streifen derartig von aussen alimentiert wird. Scheinbar sind ja Mittel da, um Raketen zu kaufen und Tunnel zu bauen. Dann kann das Leiden ja anscheinend nicht so groß sein.
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:43 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
El Chefo ich kann mir vorstellen, dass es im Gaza Streifen fast genauso ist wie in vielen anderen 3. Welt Ländern. Eliten bzw. Clans übernehmen die Macht schäffeln das Geld und lassen dafür einen großén Teil der Bevölkerung bluten.
Beim Schmuggel von Luxusgütern profitieren letztendlich beide Seiten
Damit diese ruhig bleibt bedient man sich eines gemeinsamen Feindes mal gerechtfertig mal ungerechtfertigt.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
13.10.2013 20:35 Uhr von ms1889
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich weiss nicht...aber:
israel schümpft auf nazis...aber selber sind sie wie nazis, bzw viel schlimmer!
Kommentar ansehen
13.10.2013 21:08 Uhr von Patreo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Tuepscha Ehm Tuepscha Gegenfrage: Wenn du von zionistischer Propaganda sprichst, warum nutzt du hier die Haaretz als Quelle, die auch von Zionisten betrieben wird?


,,Und an die anderen User: Die Typen die hier ausschließlich bei Israelthemen aktiv werden, sind bezahlte zionistische Schreiberlinge die beauftragt wurden das Bild von/über Israel ins „gewünschte Licht“ zu rücken. Die Namen sind ja schon lange bekannt und die sind nicht nur bei SN aktiv."

Dafür hast du welche Beweise?^^

Was Fanatiker angeht Tuepscha hier ein schöner Beweise von deiner Vision vom 1000 Jährigen Reich :-)

Kommentar ansehen
11.08.2013 19:24 Uhr von Tuepscha

[Beitrag positiv bewerten] [Beitrag negativ bewerten]

+2 | -3

ANZEIGEN

Das 1000-jährige-Reich wurde nie aufgegeben. Es gab eine Unterbrechung von einigen Jahrzehnten aber durch die europäische Union wird dieser Plan weiter ausgeführt.

,,Alle wichtigen Schlüsselpositionen sind mit Deutschen besetzt (oder werden es noch) und ohne die Zusage der Deutschen passiert in Europa gar nichts mehr. Auch die EZB ist in Frankfurt und unter unserer Kontrolle, völlig gleich wer dort als Präsident gerade in die Kamera grinst denn ohne uns entscheidet der gar nichts."
http://www.shortnews.de/...

Du scheinst ja bei Israelthemen arg aktiv zu sein und jeder der nicht deiner Meinung ist, wäre ein bezahlter Propagandist?
Wofür du nochmal welche Beweise hast?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
13.10.2013 23:12 Uhr von ElChefo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN