13.10.13 16:18 Uhr
 2.232
 

Militär entdeckt Geheimtunnel zwischen Gazastreifen und Israel

Das israelische Militär berichtet, dass man einen Geheimtunnel zwischen dem Gazastreifen und Israel entdeckt habe. Der Tunnel war 1,7 Kilometer lang und wurde inzwischen von der Armee zerstört.

Man vermutet, dass militante Palästinenser den Tunnelbau nutzten, um Anschläge oder Entführungen auf israelische Bürger durchzuführen. Der Tunnel wurde am letzten Montag entdeckt, als die Anwohner seltsame Geräusche aus dem Grenzgebiet wahrnahmen.

Israel hat auf die Entdeckung des Tunnels mit einem sofortigen Transportstopp von Baugütern in den Gazastreifen reagiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Militär, Tunnel, Gazastreifen
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 16:24 Uhr von kingoftf
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Tunnel gibt es da doch jede Menge
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:16 Uhr von HabIsch
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Trojaner könnten man hier eingeschleust haben, um False Flag Operationen auszuführen, um weiter in den krieg zu hetzen.

[ nachträglich editiert von HabIsch ]
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:32 Uhr von hxmbrsel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ist es eigentlich absurd zu denken, dass vielleicht auch versorgungsgüter aus richtung Israel Transportiert wurden?
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:32 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hablsch das ist unwarscheinlich, da die Strukturen bereits von beiden Seiten anerkannt wurden: Von Israelischer Seite als Gefahrenpotential und von Hamasseite aus als legitimes Druckmittel gegen die Blockade
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:17 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es kann durchaus auch sein, dass der Tunnel für Schmuggel von Lebens -oder Luxusmitteln ebenso gedient hat.
Von solchem Schwarzmarkt profitieren Akteure auf beiden Seiten
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:41 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
sukor

Wenn Baumaterialien dazu verwendet werden, Tunnel zu bauen statt die Infrastruktur für die Bevölkerung zu verbessern, dann gehören die Lieferungen eben gestoppt. Es stellt sich sowieso die Frage, wieso der Gaza-Streifen derartig von aussen alimentiert wird. Scheinbar sind ja Mittel da, um Raketen zu kaufen und Tunnel zu bauen. Dann kann das Leiden ja anscheinend nicht so groß sein.
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:43 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
El Chefo ich kann mir vorstellen, dass es im Gaza Streifen fast genauso ist wie in vielen anderen 3. Welt Ländern. Eliten bzw. Clans übernehmen die Macht schäffeln das Geld und lassen dafür einen großén Teil der Bevölkerung bluten.
Beim Schmuggel von Luxusgütern profitieren letztendlich beide Seiten
Damit diese ruhig bleibt bedient man sich eines gemeinsamen Feindes mal gerechtfertig mal ungerechtfertigt.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
13.10.2013 20:35 Uhr von ms1889
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich weiss nicht...aber:
israel schümpft auf nazis...aber selber sind sie wie nazis, bzw viel schlimmer!
Kommentar ansehen
13.10.2013 21:08 Uhr von Patreo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Tuepscha Ehm Tuepscha Gegenfrage: Wenn du von zionistischer Propaganda sprichst, warum nutzt du hier die Haaretz als Quelle, die auch von Zionisten betrieben wird?


,,Und an die anderen User: Die Typen die hier ausschließlich bei Israelthemen aktiv werden, sind bezahlte zionistische Schreiberlinge die beauftragt wurden das Bild von/über Israel ins „gewünschte Licht“ zu rücken. Die Namen sind ja schon lange bekannt und die sind nicht nur bei SN aktiv."

Dafür hast du welche Beweise?^^

Was Fanatiker angeht Tuepscha hier ein schöner Beweise von deiner Vision vom 1000 Jährigen Reich :-)

Kommentar ansehen
11.08.2013 19:24 Uhr von Tuepscha

[Beitrag positiv bewerten] [Beitrag negativ bewerten]

+2 | -3

ANZEIGEN

Das 1000-jährige-Reich wurde nie aufgegeben. Es gab eine Unterbrechung von einigen Jahrzehnten aber durch die europäische Union wird dieser Plan weiter ausgeführt.

,,Alle wichtigen Schlüsselpositionen sind mit Deutschen besetzt (oder werden es noch) und ohne die Zusage der Deutschen passiert in Europa gar nichts mehr. Auch die EZB ist in Frankfurt und unter unserer Kontrolle, völlig gleich wer dort als Präsident gerade in die Kamera grinst denn ohne uns entscheidet der gar nichts."
http://www.shortnews.de/...

Du scheinst ja bei Israelthemen arg aktiv zu sein und jeder der nicht deiner Meinung ist, wäre ein bezahlter Propagandist?
Wofür du nochmal welche Beweise hast?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
13.10.2013 23:12 Uhr von ElChefo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Patreo

Gut möglich. Wahrscheinlich sogar naheliegend.


Tuepscha

"Da ist die Hälfte der zionistischen Propaganda-Schreiber wieder aktiv"

Blablabla... du hast uns immer noch nicht verraten, wo wir unser Cash abholen können.

"und feiert den Lieferstopp von Gütern in den Gazastreifen, also die Kollektivbestrafung von 1,7 Millionen Menschen ..."

Simple Sache:
Die Hamas wurde von der Mehrheit der Bewohner Gazas als Regierung gefeiert, die Mehrheit der Bevölkerung ist immer wieder auf der Strasse zu sehen bei Demonstrationen mit dem Motto "Tod Israel!". Da die überwältigende Mehrheit die Hamas gewählt hat, die für eine Terror-"politik" gegen Israel eintritt statt für Friedensverhandlungen, kann man wohl kaum von Israel erwarten, das auch noch toll zu finden, geschweige denn, zu alimentieren. Frag dich doch mal die einfachste aller Fragen: die UNO beschäftigt ungefähr 5-6x so viele Mitarbeiter in dem Flüchtlingsprogramm UNRWA im Vergleich zur globalen Agentur UNHCR. Was passiert mit all den Hilfsgeldern? Wieso ändert sich trotz dieser massiven Zahlungen nichts? Vielleicht, weil es für goldene Porsches und Raketen drauf geht?

"Aber von euch zionistischen Fanatikern ist ja auch nichts anderes zu erwarten."

...über dich lässt sich nichts anderes sagen. Du bist halt eines dieser bemitleidenswerten Opfer von Pallywood.
Du stehst doch so auf Videos, bitte:
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

...aber natürlich. Du weisst alles besser, jeder der eine andere Meinung hat oder es schlicht besser weiss als du muss ein fieser Zionist sein. Wie lächerlich du bist.

...aber sei in Zukunft besser vorsichtig, der Mossad ist überall. Er könnte ja auch eine Verleumdungskampagne gegen dich starten. Also: Alumütze auf.
Kommentar ansehen
14.10.2013 00:33 Uhr von Patreo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ElChefo ich glaub nicht, dass wir uns immer und überall ähneln mit unserer Meinung
Ich für meinen Teil sympathisiere mit der palästinensischen Bevölkerung, deren Leid nunmal besteht und sehe die israelische rechte Regierung äußerst Kritisch.
Die derzeitigen innenpolitischen Probleme zu denen soziale Not und Rassismus gehören treffen aber nicht nur Araber sondern auch andere Juden.

Ich sehe Israel als was es ist einen vielschichtigen Staat, wie viele andere auch, wo es mehrere Ethnien und mehrere unterschiedliche Interessen gibt.
Nicht alle wollen Frieden, da diese auf sowohl auf palästinensischer als auch israelischer Seite davon sehr gut profitieren.
Durch Hass und Angst kann man außerdem sehr gut Menschen kontrollieren.

Was Tuepscha in der paranoiden rassistisch motivierten Haltung nicht sieht bzw. sehen kann, dass es auch auf beiden Seiten Friedensinitiativen gibt, die es zu unterstützen gilt:
Friedensaktivisten, Sport -und Kulturvereiene, Petitionen unsw.
Tuepscha will es nicht sehen, da es Tuepscha nicht um das Leid der Palästinenser oder um die muslimische Kultur (diese wird von Tuepscha ja bei anderen Thematiken als KULTURBEREICHERUNG niedergmacht.).
Worum es scheinbar geht, ist es Israel als Staat soweit zu dämonisieren, bis man sich gewiss ist eine Stufe zu zeigen, die schlimmer ist als die während der NS Diktatur.
Dabei bedient man sich dem der Palästinenser als willkommenes Schutzschild (selten mit konkrettem Wissen über die Ethnie).
Sobald dies erreicht ist, weiß sich Tuepscha aus einer paranoid empfundenen Kollektivanklage gegen Deutschland befreit, welche angeblich seit 70 Jahren pausenlos auf den Deutschen laste.

Dann spielt man Vorwurf Tennis:
,,Wir sind 70 jahre nach 1945 geboren, ihr könnt uns nicht mehr kollektiv anklagen, ihr begeht dafür kollektiv Verbrechen. Jetzt können wir euch anklagen und zeigen damit, dass ihr schon immer so schlimm gewesen seid."



[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
14.10.2013 01:05 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Patreo

Vorneweg gesagt, es ist auch gar nicht nötig, das unsere Meinungen sich (immer) ähneln. Manchmal ist das so, manchmal nicht. Meistens kann ich aber wenigstens Teile von dem, was du schreibst, bestätigen und für (mMn) richtig halten.

Natürlich ist Israel ein Land, das auch - wie jedes andere Land - mit seinen Problemen zu kämpfen hat. Ich denke, ich renne bei dir wohl offene Türen ein, wenn ich aber dagegen anrede bzw. -schreibe, das aus diesen Problemen eine Delegitimierung des Landes zu konstruieren ist.

Das ist nämlich der Kern der ganzen Kampagne, die Tuepscha und viele vor ihm (Ghost-Rider, Bearez, 1984, nur um mal ein paar zu nennen) streng nach dem Pallywood-Drehbuch hier abziehen.

Das Motiv dahinter bleibt zu erraten. Bei den Einen ist es, wie du es beschreibst, eine Art paranoider Reflex vor einer angeblichen Dauer- bzw. Generationenanklage gegen "die Deutschen". Bei Anderen, die auch schon desöfteren ihre Auftritte hatten, war es Propaganda im Namen der Regime, die hinter den Terrororganisationen al-Jihad, PFLP, Hamas und Hibsollah stecken. Dort zielt die Dämonisierung auf eine Delegitimierung des ganzen Staates, um die Agenda der Auslöschung, die seit Israels Staatsgründung betrieben wird (statt zu versuchen, ihr Volk ordentlich zu führen und zu versorgen) irgendwie "diplomatisch" salonfähig zu machen. In Teilen beruht diese Propaganda auf Schulungen und Predigten, die ihren Ursprung bei der IZH in Hamburg haben, in Teilen aber auch bei der radikalen Linken (wobei ich mich da ernsthaft frage, wie das zusammenpassen soll).

Das "die Palästinenser" nur eine Worthülse und willkommene Entschuldigung sind, sieht man ja an der Lage in den jordanischen und libanesischen Flüchtlingscamps bzw. der Lage der Flüchtlinge vor Ort. Der Status "Palästinaflüchtling" ist der einzige seiner Art, der tatsächlich vererbbar ist. Das alleine wirft schon genügend Fragen auf. Hinzu kommt noch der Katalog von Berufs- und Interaktionsverboten, die miserable Versorgung (trotz UNRWA) und ideologische Instrumentalisierung. Trotz allem bleibt scheinbar noch genug Zeit und Muße, für die Vernichtung eines ganzen Landes zu demonstrieren.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
14.10.2013 08:56 Uhr von daguckstdu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@tuepscha

Weißt du das mittlerweile Stimmen laut werden, die auch von Anti-Zionistische Schreiberlinge sprechen, oder von Antisemitische Schreiberlinge die es ja schon seit Jahrhunderten gibt. Mittlerweile merken die Leute auch, wie gewisse Gruppierungen das Internet missbrauchen für ein Meinungsbildung um ihre Ideologie so langsam unters Volk zu bringen.

Es gibt immer mehr Menschen die die Bewertungssysteme und ihre Richtigkeit anzweifeln, da sie ja leicht zu manipulieren sind, denke mal dabei an dein selbst erschaffendes Lizzychen von der man jetzt auf einmal nichts mehr liest. Die Menschen merken immer mehr das vernünftige Diskussionen meistens du diese Gruppierung boykottiert werden, deren Hauptziel ja das verbreiten ihrer Ideologie ist.

Man versucht die Menschen langsam mit diesem geistigen Müll zu vergiften. Nur merken es immer mehr Menschen udn nehmen es nicht an!


Das ist mitunter einer der schönsten Tugenden des Deutschen, sie wachen irgendwann auf und merken diese Manipulation!
Kommentar ansehen
14.10.2013 15:57 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
13.10.2013 17:32 Uhr von hxmbrsel

Das ist aus mehreren Gründen absurd. Erstens weil Israel selbst offiziell jede Menge Güter nach Gaza liefert. Hier mal eine kleine Aufzählung von letztem Monat:

1519 Lkw Ladungen Lebensmittel
1244 Lkw Ladungen Baumaterial
64 Lkw Ladungen Medizinische
258 Lkw Ladungen Tierprodukte/nahrung

Insgesamt über 155.000 Tonnen alleine im September, seit Anfang des Jahres fast 50.000 Lkw Ladungen mit über 1,25 Millionen Tonnen!

Zweiter Grund, hat man im Tunnel Sprengfallen entdeckt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?