13.10.13 14:29 Uhr
 1.118
 

Schüler mit Migrationshintergrund sollen besser gefördert werden

In Sachsen gibt es rund 5,5 Prozent Schüler mit Migrationshintergrund. Diese sollen nun besser gefördert werden.

Dazu erhalten die Lehrer in Sachsen demnächst Arbeitsmaterial zur Sprachentwicklung.

In diesen Arbeitsmaterialien sind zum Beispiel Bögen, welche die sprachliche Entwicklung der Schüler dokumentieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Bildung, Migration
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 14:35 Uhr von hxmbrsel
 
+47 | -7
 
ANZEIGEN
Ist Prinzipiell nicht Falsch, aber wo bleibt die Förderung, der Armen (in Deutschland geborenen) Kinder?
Entweder alle sollen eine gute Chance bekommen oder NIEMAND!
Kommentar ansehen
13.10.2013 14:39 Uhr von Gringo75
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Es sind doch alle gleich...
also wieso werden nur die besonders gefördert?
Kommentar ansehen
13.10.2013 14:43 Uhr von CoffeMaker
 
+35 | -9
 
ANZEIGEN
Das ist wie Perlen vor die Säue.
Die Migranten die hier was werden wollen (außer einer Kariere als Gangster) schaffen das auch ohne Förderung.
Und die die nicht wollen, naja ihr kennt sie von der Straße her, da ist eh Hopfen und Malz verloren.
Kommentar ansehen
13.10.2013 15:47 Uhr von The_eye_of_Horus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Fördern und fordern... 2 Pünktchen machen den einzigen Unterschied. Ansonsten alles wie gewohnt.
Kommentar ansehen
13.10.2013 16:00 Uhr von untertage
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Einen Sachsen mit Sprachentwicklung zu beauftragen, ob das eine "güde Idää" ist ?!


http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
13.10.2013 16:51 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:32 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde eine Förderung für die willigen Kinder und Eltern ja nicht schlecht. Aber man sollte primär mal den Teil in die Wüste schicken, die alle anderen Kinder mit Agressivität und Gewalt runterziehen und von zuhause aus schon nicht die Sprache und Recht / Gesetz vermittelt bekommen. Unter denen haben nämlich alle anderen zu leiden, und da hilft keine Förderung, höchstens ne teure Privatschule. Wir haben einen Zustand erreicht wo Eltern angst haben müssen wenn ihre Kinder in eine öffentliche Schule gehen. Und das muss aufhören. Und die Schüler mit Migrationshintergrund die übrig bleiben, die auch aus dem Elternhaus her Integrationswillig und fähig sind und sich hier benehmen, denen gönne ich jede Förderung damit sie noch mehr aus ihrem Leben machen können.
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:42 Uhr von architeutes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ohne gute Bildung gelingt keine Integration also ist es von Vorteil eine solche Maßnahme zu fördern.
Vor allen die Jüngsten müssen mit ins Boot geholt werden ,dann gibt es auch keine Probleme
Bei jenen die nicht wollen oder wollten (je nach Alter) kann man nichts mehr machen und jede Mühe ist für die Katz ,,aber die Jüngsten gehören mit an den Tisch ,sie sind ein Teil von uns allen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:13 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Gringo75

"Es sind doch alle gleich...
also wieso werden nur die besonders gefördert?"

Echt es können alle gleich gut deutsch!!!!
Was soll denn diese scheiße!
Dann jammern das die Kinder es in der Schule nicht schaffen!

@CoffeMaker
"schaffen das auch ohne Förderung."

Echt du lernst eine Fremde Sprache einfach so, super!
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@Mister-L
" haben werden mit Arschtritt wieder in ihr Heimatland befördert."

Man musst du ein armes Leben haben!


@silence_sux
:D ...und dafür bekommst du von den Heulern 8 x Minus!

@so..isses
"während die arbeitenden
deutschen eltern den lehrstoff teils selber zahlen
müssen...."

echt du hast Arbeit? Dafür heulst du aber viel zu viel!
Du bezahlst für den Unterricht deiner Kids?
Krass. Zu zahlst für die Entwicklungsberichte die der Lehrer schreibt? Hammer!
Ich sag dir etwas, die ziehen dich über den Tisch!

@Wer.Zimt
"Ostblockländer wie Russland, Polen, Tschechien, Ungarn oder Kroatien sehr gute Leistungen zeigen und benötigen auch überhaupt keine Sprachförderung."

zeig mir mal eine Quelle dazu.
Ich war letzte Woche in einem Sprachkurs, der zu 100% aus Ostblock und ex Jugoslawien besetzt.
Daher wundert mich das wirklich, das die es nicht brauchen!!!!

Zufällig haben gerade die Aussiedler aus dem Ostblock eine sensationell gute Sprachförderung erhalten und vielleicht sind die dann gerade deswegen in der Lage ihre Kinder in der Schule zu unterstützen.
Also was genau möchtest du sagen???
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:27 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@clematis.
"Bildung ist aber das A und O um zu fördern, dass die Leute sich hier integrieren."

....und dafür hast du 5 x Minus, wahrscheinlich von den selben Nazi Spinnern die sich hier immer über die mangelnde Integrationsbereitschaft beschweren.
Kommentar ansehen
14.10.2013 03:38 Uhr von mr.boerse
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schön, und unsere Kinder bleiben auf der Strecke. Das Kultusministerium sollte sich schämen! Pfui!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?