13.10.13 11:45 Uhr
 917
 

Türkei: Urlauberin fällt auf Betrugsmasche herein

Ein Besuch im Januar in einer türkischen Schmuckfabrik wurde nun einer 43-jährigen Frau zum teuren Verhängnis. Sie hatte sich aus einem Katalog drei Schmuckstücke ausgesucht und die laut der Schmuckfabrik erst angefertigt werden mussten. Diese sollten der Urlauberin in die Heimat gesendet werden.

Anfang Oktober bekam die Frau einen Anruf der Schmuckfabrik, dass es Zollschwierigkeiten gäbe und sie dort selbst anrufen müsste. Bei dem vermeintlichen Zoll wurde ihr dann gesagt, dass sie 1.000 Euro überweisen müsste, diese würden dann wieder zurück überwiesen.

Die Frau überwies das Geld, aber sie wurde dann stutzig, als zwei Tage später wieder Geld gefordert wurde. Sie erstattete Anzeige. Alfred Fina, Chefinspektor meinte dazu: "Hände weg von Einkäufen bei Billigreisen. Wenn im Ausland gekauft wird, nur Zug um Zug. Ware her, Geld hin."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Reise, Betrug
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen
Neueste Erfindung - Deutsche schießen damit den Vogel ab.
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 11:48 Uhr von blade31
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
"Hallo, hier sein Zoll Du müssen Überweisen 1000 Geld dann wir zurück geben du dann bekommen Schmuck"

"Ja super mach ich, danke..."
Kommentar ansehen
13.10.2013 11:58 Uhr von Kochi56
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
schon doof, zu glauben der zoll verwendet "western union"...
Kommentar ansehen
13.10.2013 12:19 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also wer einfach mal so 1000 Euro überweist in dem Glauben, sie kämen zurück, ist echt selbst schuld.
Kommentar ansehen
13.10.2013 13:42 Uhr von nachtstein_
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wette sie schreibt hier mit.
Kommentar ansehen
13.10.2013 15:45 Uhr von langweiler48
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Man kann es dem betruegerischen Volk, egal wo ansaessig, nicht uebel nehmen, wenn sie auf solche Touren Leute betruegen. Gaebe es nicht so viel von den dummen Betrogenen, haetten die Anderen auch keinen Erfolg.
Kommentar ansehen
13.10.2013 18:01 Uhr von Arne 67
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Na wenigstens hat es keinen erwischt, der auf das Geld angewiesen ist.
Kommentar ansehen
14.10.2013 01:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es steht jeden Tag ein Dummer auf, man muss ihn nur finden... ;-)
Kommentar ansehen
15.10.2013 22:11 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst dran schuld....:-)))

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche Nationalisten bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?