13.10.13 10:06 Uhr
 508
 

Boxen: Homosexueller Boxer Orlando Cruz verliert WM-Kampf im Federgewicht

Der 32 Jahre alte, homosexuelle Profiboxer Orlando Cruz hat seinen ersten WBO-WM-Kampf im Federgewicht in Las Vegas gegen Orlando Salido verloren. In der siebten Rune verlor Cruz durch technischen K.O.

"Er hat mich wirklich gut getroffen. Bis dahin dachte ich, der Kampf wäre eng. Es ging hin und her", so Cruz nach dem Kampf.

Cruz hatte sich vorgenommen, als erster geouteter homosexueller Boxer einen WM-Titel zu gewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Kampf, Boxen, Boxer, Homosexueller
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 10:07 Uhr von Kochi56
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
wieso muss man da extra drauf hinweisen ?
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:09 Uhr von Borgir
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Weil die sexuelle Ausrichtung, so unwichtig man sie auch finden mag, gesellschaftlich zu heftigsten Problemen führen kann. Die Gesellschaft ist für einen offenen Umgang damit einfach noch nicht bereit, siehe Fußball.
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:10 Uhr von polyphem
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Es gibt nunmal immer noch No-Go-Areas für homosexuelle Menschen, z.B. im Fußballprofigeschäft. Da sind solche Pioniere wichtig und mutig. Darauf kann man durchaus extra hinweisen. Hoffentlich outet sich bald der erste Nationalspieler oder Profifußballer.
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:22 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Toleranz ist keine Einbahnstraße. Ich finde Homosexualität eklig und auch das muss toleriert werden.
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:30 Uhr von Borgir
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Es eklig zu finden ist eine Sache, es zu tolerieren eine vollkommen Andere.
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:33 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Das stimmt, aber die Öffentlichkeit sieht das nicht so.
"Schwule" können von mir auch machen was sie wollen, aber die Politische Korrektheit diktiert den Menschen dennoch, welche Meinung man zu ihnen haben muss. Und das ist falsch.
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:41 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
da hast du nicht ganz unrecht. Ich finde es auch nicht schön und muss das nicht sehen. Aber es gehört zum "Straßenbild", man kann ja wegschauen.
Viel schlimmer finde ich, dass sich Schwule selbst ausgrenzen indem sie sich in speziellen Kneipen, Kinos usw. treffen und so selbst ausgrenzen. Aber gut, das ist ein anderes Thema. Gauso nervt die absolute Identifikation über die Sexualität. Viele Schwule definieren sich hauptsächlich über ihre Sexualität. Ich lauf ja auch nicht rum und erzähle jedem der es nicht hören will, dass ich auf Frauen stehe. Aber auch das ist ein anderes Thema. :-)
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:43 Uhr von Samsara
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:46 Uhr von Acun87
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
tunte
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:51 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
schwul
Kommentar ansehen
13.10.2013 12:24 Uhr von GroundHound
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Samsasra: Es gibt mehr Hetersosexuelle, als Homosexuelle, die HIV haben. Viel mehr.
@ IlIlIlIlIlIlIlIlIlI: Sie können etwas nicht mögen. Aber wie bei allem, was man nicht mag, muss man aufpassen, wenn man sich dagegen äußert. Denn beleidigen und diskriminieren darf man niemand.
Toleranz bedeutet nicht, dass man Hassprediger und ähnliches Gesocks akzeptieren muss.
Kommentar ansehen
13.10.2013 13:13 Uhr von cheetah181
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt: "Wenn die Boxleistung nicht ausrecht, muß seine sexuelle Ausrichtung hinhalten? So verstehe ich das hier..."

Dann hast du es offenbar nicht verstanden. Es sei denn für dich ist es ein Zeichen von fehlender Boxleistung, wenn man bei der WBO als 4.-bester seiner Gewichtsklasse gilt und Statistiken von 20:3:1 hat.

"Ich finde, daß die sexuelle Orientierung etwas privates ist und hat in der Öffentlichkeit nichts zu suchen, außer es führt zu kriminellen Handlungen, wie Pädophillie usw.

Oder boxen sie mit den Schwänzen???"

Regiert Angela Merkel mit ihrer Vagina? Warum kennt dann jeder ihren Ehemann? Warum ist er bei manchen offiziellen Anlässen dabei?

@Borgir: "Viel schlimmer finde ich, dass sich Schwule selbst ausgrenzen indem sie sich in speziellen Kneipen, Kinos usw. treffen und so selbst ausgrenzen."

Da stimmen sie dir wieder alle zu. Aber wehe sie werden in Kneipen von Schwulen angemacht...
Schwul-lesbische Kneipen und Kinos haben genauso ihre Daseinsberechtigung wie Metal-Discos oder der Dackelzüchterverein. Nur wirft denen niemand "Selbstausgrenzung" vor. Was schon aus dem Grund Schwachsinn ist, weil man mehr als eine Kneipe oder mehr als ein Kino besuchen kann. Und was ist mit Leuten, die überhaupt keine Kneipen besuchen?

"Viele Schwule definieren sich hauptsächlich über ihre Sexualität. Ich lauf ja auch nicht rum und erzähle jedem der es nicht hören will, dass ich auf Frauen stehe."

Du vielleicht nicht, aber es gibt auch genügend Heterosexuelle die das machen. Beispiel: jede Tittennews auf SN. Und dabei müssten sie es nichtmal. Wird doch eigentlich von jedem vorausgesetzt, dass er/sie heterosexuell ist.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
30.10.2013 20:38 Uhr von maximus76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na hoffentlich boxt er das nächste mal den gegner richtig fett in die ewigen jagdgründe, dann ist doch die welt wieder in ordnung.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?