13.10.13 09:34 Uhr
 138
 

Gespräche zwischen Union und SPD: SPD macht Mindestlohn zur Bedingung für Koalition

Im Zuge der Sondierungstreffen für eine Regierungskoalition zwischen CDU/CSU und SPD hat SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles den Mindestlohn zur Bedingung für eine große Koalition erklärt.

"Ohne die Vereinbarung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro wird es eine Regierungsbeteiligung der SPD nicht geben. Alles andere würden unsere Mitglieder nicht akzeptieren", so Nahles gegenüber der "Bild am Sonntag".

Am kommenden Montag wird zwischen der Union und der SPD das zweite Sondierungsgespräch stattfinden. Dann soll auch schon klar sein, ob es eine stabile Grundlage für eine große Koalition geben kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Union, Koalition, Mindestlohn, Bedingung, Andrea Nahles
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Andrea Nahles bei Anne Will zum Thema Rente: "Bis 2030 ist alles supi"
Andrea Nahles geht von neuem Rentenbeitrag von über 22 Prozent aus
SPD: Andrea Nahles will mehr soziale Gerechtigkeit und die Reichen zur Kasse bitten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 09:46 Uhr von polyphem
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Der Mindeslohn der SPD ist so gering, dass die CDU sicherlich darauf eingehen wird. Selbst die 10 EUR von der Linkspartei reichen kaum um eine Familie ordentlich ernähren zu können.

Wie auch immer, das ist ein Armutszeugnis für die Demokratie. Die Opposition wäre bei der Großen Koalition winzig. Wer SPD gewählt hat, hat im Prinzip CDU gleich mitgewählt.
Kommentar ansehen
13.10.2013 09:55 Uhr von Graf_Kox
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mindestlohn her aber zackig. Die Konkurrenz auf dem Leiharbeitsmarkt ist so groß dass die Firmen in vielen Fällen kaum mehr zahlen werden als bisher sondern zunächst mal die abnormale Marge der Leiharbeitsfirmen tangiert wird.

Der Mindestlohn funktioniert sogar bei den Angelsachsen, eine Schande dass die Wirtschaft hierzulande wieder die Schreckgespenster auferstehen lässt denn am Ende wird der Niegergang des Abendlandes auch hier nicht eintreten.

http://www.handelsblatt.com/...

Denn Panik machen kann die Industrie besonders gut, siehe angebliches Kneipensterben durch das Rauchverbot das nie eingetreten ist und die Blackout Angst durch die Energiewende welche ebenfalls ein reines Phantasieprodukt war.
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:28 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:48 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich ist 8,50 in München, Stuttgart, Frankfurt und Hamburg ein Witz. Aber ein flächendeckender Mindestlohn wird nie allen 100 % gerecht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Andrea Nahles bei Anne Will zum Thema Rente: "Bis 2030 ist alles supi"
Andrea Nahles geht von neuem Rentenbeitrag von über 22 Prozent aus
SPD: Andrea Nahles will mehr soziale Gerechtigkeit und die Reichen zur Kasse bitten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?