13.10.13 09:31 Uhr
 570
 

Tebartz-van Elst: Der Fall lähmt die katholische Kirche - Nur Papst kann handeln

Noch immer kann sich der umstrittene Bischof Tebartz-van Elst im Amt halten. Das Kirchenrecht sieht auch vor, dass er dieses Amt bis zu seinem Lebensende inne haben wird. Nur der Papst hätte eine Möglichkeit, den wegen der Bauvorgänge im Bistum Limburg in die Kritik geratenen Bischof zu entmachten.

Zuletzt war der Druck auf den Bischof nochmals höher geworden. Aber auch Verzweiflung macht sich in Kirchenkreisen breit. Die Katholische Kirche Deutschland sieht sich derzeit den Entwicklungen ohnmächtig entgegen.

"Das hat sich irgendwie derart verknotet, dass es schwierig ist, eine Lösung zu sehen", so Bischof Ackermann. Dass die bürokratischen Mühlen im Vatikan derart langsam mahlen ist laut Ackermann ein Grund für die derzeitige Misere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Fall, Papst, Kirche, Bischof, Franz-Peter Tebartz-van Elst
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2013 09:58 Uhr von OO88
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
er hat dafür gesorgt das 19% steuern von den 31. mio an das finanzamt gegangen ist. viele handwerker im ort wurden durch die 31 mio bezahlt. jetzt noch ein museum daraus machen und denen die noch kirchensteuer bezahlen zeigen wo hin diese fliesen alles können
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:05 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch, wenn Tebratz van Elst sowas macht sind sich alle am aufregen und Politiker reden von Rücktritt und Verschwendung von Steuereinnahmen.

... aber der tägliche Müll den unsere Politiker da machen, was ist denn damit? Die schleudern unser Geld durch die Gegend als wäre es Streusalz, da hört man man keine Stimmen von Rücktritt oder dergleichen. Diese Doppelmoral ist zum kotzen ...
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich eine Schule baue und die aus Inkompetenz 3 mal teurer wird, dann ist dies etwas anderes als wenn ich mir den Arsch (von Steuergeld) mit Diamanten besetzen lasse.
Kommentar ansehen
13.10.2013 10:37 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...und dann denkt man dabei an den Berliner Flughafen und ähnliche Projekte, die erst schöngerechnet und dann schlecht umgesetzt werden, und fragt sich: wer tritt deswegen denn mal zurück, als gutes Beispiel?

40 Millionen...da lachen unsere Pleitebanken drüber- denen schenken wir Milliarden, ohne daß man dafür zumindest ein großes, schönes Gebäude als Gegenleistung erhält...
Kommentar ansehen
13.10.2013 14:49 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss auch mal bedenken, dass viele Gebäude, die wir heute als Weltkulturerben oder historische Gebäude hegen und pflegen (Kirchen, Dome, etc.) und stolz auf diese sind, auch "ehemalige Prachtbauten" sind, die es nicht gebraucht hätte - die aber von Amt und Würdenträgern durchgesetzt und gebaut wurden. Ebenfalls auf dem Rücken der kleinen Leute.

Ich habe nun noch keine Bilder oder sonstiges von dem jetzigen Gebäude gesehen, aber vielleicht ist das Ding ja auch mal in 100 Jahren ein zu pflegendes Kulturgut.
Kommentar ansehen
13.10.2013 15:05 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo soll das Problem denn liegen ? Ein Bischof, der ein Vorbild sein sollte wird zum Gegenteil. Wenn ihn heute der Papst anruft und zum Rücktritt auffordert, was soll Tebartz schon machen ? Wenn er nicht freiwillig geht, kann der Papst ihn morgen rausschmeißen, das ist ja das Schöne am Papstsein, wenn der wollte, kann er fast alles. Ansonsten sollten die Limburger einfach mal alle nicht mehr in die Kirche gehen, die Urchristen waren auch schon demokratisch. Ein leerer Dom am Sonntag, mit einem kleinen Meeting vorm Dom würde sicher Wunder wirken.
Kommentar ansehen
13.10.2013 19:18 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deokratie-bewahren,
die Weihe zum Bischof ist unumkehrbar- der Papst kann ihn strafversetzen und er kann ihm seine Diözese wegnehmen, aber Bischof bleibt er trotzdem, den dieses Sakrament gilt auf Lebenszeit.
Kurz gesagt: der Papst kann NICHT alles, da gibt es durchaus klare Grenzen.
Es gibt beispielsweise keinen Weg, einen Christen nach der Taufe wieder zum nicht-Christen zu machen- mit einer Exkommunikation wird man nur aus der Gemsinschaft, aber nicht aus dem Christentum selber ausgeschlossen.
Auch dies könnte der Papst nicht, selbst, wenn er wollte.
Kommentar ansehen
13.10.2013 22:48 Uhr von Luelli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sherman_Hemsley
Du redest mir aus der Seele.

Tatsächlich ist Tebratz van Elst nur ein unwichtiger Kirchenfreak und seine Prunksucht ist hervorragend geeignet, davon abzulenken, mit welcher unfassbaren Unfähigkeit unsere Politiker unsere Steuergelder nicht nur verprassen, sondern in ihrer Zügellosigkeit den Hals auch nicht voll kriegen.
Ich kenne Leute, die heizen nur noch bis 20°, weil sie sich die hohen Heizkosten nicht mehr leisten können, oder die durch die ständig steigenden Strompreise gearscht sind.
Über die verantwortlichen Politiker regt sich kein Mensch auf.
Aber wegen sonem Kirchenfuzzy die Lotte rauslassen, nee, dass muss ich nicht verstehen ...
Kommentar ansehen
14.10.2013 07:37 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luelli,
multitaskingfähige Menschen können durchaus mehrere Dinge gleichzeitig Scheiße finden.

Ob es sich jetzt um Politiker oder diesen Bischof handelt- es ist exakt das selbe alte Trauerspiel (nur, daß ich bei der Kirche dank des neuen Papstes positive Tendenzen zu erkennen glaube, wohingegen wir der Bundesregierung gerade die Bestätigung gegeben haben, daß wir diese Art von Politik ja alle ganz toll finden, weswegen ich in puncto Kirche optimistisch, aber in puncto Politik pessimistisch bin).
Kommentar ansehen
14.10.2013 21:05 Uhr von Luelli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mort76
Als multitaskfähiger Mensch bin ich schon nach Erhalt meiner ersten Ausbildungsvergütung aus der Kirche ausgetreten und wähle alle möglich Gruppierungen, aber nicht die aktuellen Politikersippen.
Deshalb ist mir der Bischoff wurscht und ich kann ruhigen Gewissens über unsere Politiker ablästern, denn DIE habe ich garantiert nicht gewählt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?