12.10.13 18:58 Uhr
 168
 

Berlin/Neukölln: Kindl-Brauerei wird zum Kunstschauplatz

Im Berliner Stadtteil Neukölln soll in der alten Kindl-Brauerei ein Zentrum entstehen, in dem es in Zukunft wechselnde Kunstausstellungen geben wird.

Im Herbst 2014 soll es losgehen, dass im Kesselhaus jedes Jahr etwas Neues aus dem Bereich zeitgenössischer Kunst zu bewundern sein wird.

Auch die anderen Räume sollen für Konzerte oder Ausstellungen genutzt werden. Es wird auch ein "Kiez-Café" geben, das sich dann im ehemaligen Sudhaus befinden wird.


WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Brauerei, Neukölln, Schauplatz
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2013 20:41 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bei unserer Landskronbrauerei finden schon lange Konzerte und Co statt.
Also ist jetzt eigentlich nix sooo neues und wird bestimmt auch andere Brauereien mit so einem ähnlichen Konzept geben

im Hollywoodkinofilm in 80 Tagen um die Welt ist unserere Brauerei auch dabei, unsere Stadt ist schon in etlichen Hollywoodstreifen in den letzten Jahren dabei.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?