12.10.13 18:27 Uhr
 69
 

München: Arktisschmelze soll durch Kunstinstallation simuliert werden

Im Münchner Olympiapark wurde eine weiße Fläche, die wie ein "I" aussieht, mit einer organisch abbaubaren Farbe angelegt.

Diese Farbe wird nach einiger Zeit verschwinden und soll für den Besucher eine Arktisschmelze simulieren.

Das Werk trägt den Titel "One Second" und wurde von der Künstlerin Janine Mackenroth erschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Arktis, Simulation, Installation, Schmelzen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2013 19:31 Uhr von RainerLenz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was sich nicht alles kunst schimpft...

nun ja, das verstehe wer will, ich nicht
vielleicht bin ich auch nicht intululent genug ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?