12.10.13 18:22 Uhr
 896
 

Limburg: Äußerst starker Anstieg bei Kirchenaustritten

In der Stadt Limburg (Hessen) ist die Zahl der Kirchenaustritte in den letzten Tagen sehr stark angestiegen. Von Mittwoch bis Freitag haben etwa 50 Katholiken ihrer Kirche den Rücken gekehrt. Normal sind ein bis zwei Austritte pro Tag, so das Limburger Amtsgericht.

Die Austritte hängen mit den stark gestiegenen Kosten beim Bau der bischöflichen Residenz zusammen. Verantwortlich ist hier Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst, der schon längere Zeit in der Kritik steht.

"Nun ist das Fass übergelaufen. [...] Das bedrückt mich sehr", so die Gläubigen, die aus der Kirche ausgetreten sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Anstieg, Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst, Kirchenaustritt
Quelle: www.kirche-mv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2013 18:47 Uhr von Adam_R.
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke mal, man muss kein Psychater sein, um zu sehen, dass der Bonze nicht mehr ganz rund läuft. Jeder normal denkende Mensch würde vorraussehen, dass dieses Verhalten an die Öffentlichkeit kommt und die Menschen es nicht gutheissen werden.

Da haben die Gläubigen jetzt so einen sympathischen Kerl als Papst und dann kommt so ein Verrückter daher und macht immensen Schaden. Der Typ gehört ins Heim.
Kommentar ansehen
12.10.2013 19:41 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Ich würde auch aus der Kirche austreten, wenn es mir von Berufswegen gestattet wäre.
Vielleicht sollte ich über einen Konfessionswechsel nachdenken.
Kommentar ansehen
12.10.2013 20:09 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein Gesandter Gottes auf Erden. Wie kann man da zweifeln? Gottes Wege sind unergründlich.
Es wird schon einen höheren Sinn haben, dass er so viel Geld ausgegeben hat.
Man denke nur mal an die ganzen Handwerker, denen er die Rechnungen immer fristgerecht überwiesen hat. Gab es da eigentlich schon Kircheneintritte, oder wurden nur katholische Handwerker zugelassen?
So geht es jetzt vielen Leuten in der Umgebung gut und für die Kirche sind die paar Millionen Euro wirklich Peanuts.

[ nachträglich editiert von T¡ppfehler ]
Kommentar ansehen
12.10.2013 20:30 Uhr von Adam_R.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@T¡ppfehler
Hallelujah! Der war gut.
Kommentar ansehen
12.10.2013 21:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Man regt sich auf wenn das Geld der Kirche an das Volk, sprich Handwerker und Dienstleister verteilt wird?
Keiner hätte sich aufgeregt, wenn das Geld im Vatikan verblieben wäre und man dort Aktiengeschäfte getätigt hätte. Und da liegt noch viel Geld.
Kommentar ansehen
12.10.2013 23:30 Uhr von CoolTime
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte lesen können:
Seine Mission war, mehr Gläubige zu finden.
Er hat aber wohl mehr Gläubiger gelesen.

[ nachträglich editiert von CoolTime ]
Kommentar ansehen
12.10.2013 23:33 Uhr von CoolTime
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wie war es denn als der Vatikan gebaut wurde. Ist ja voll mit Prunk und Pracht. Warum wurde da nicht gemeckert? Warum sind da nicht die Leute aus der Kirche ausgetreten? Ja ja. Über spenden, den armen Helfen predigen, aber selber in einem Prunkbau leben.
Kommentar ansehen
13.10.2013 09:24 Uhr von Adam_R.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@CoolTime
"Wie war es denn als der Vatikan gebaut wurde. Ist ja voll mit Prunk und Pracht. Warum wurde da nicht gemeckert? Warum sind da nicht die Leute aus der Kirche ausgetreten?"

Weil sie sonst auf den Scheiterhaufen gekommen wären.
Kommentar ansehen
13.10.2013 09:52 Uhr von ghostdog76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das freut mich ! es gibt doch noch hoffnung für die menscheit, weg mit der kirche. ...
Kommentar ansehen
13.10.2013 09:55 Uhr von blade31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich diese KiFi Fresse schon sehe würg

sorry
Kommentar ansehen
13.10.2013 17:11 Uhr von CoolTime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Adam_R.

Der Scheiterhaufen mag weg sein. Aber in der Hölle werden sie nach wie vor schmoren. Der "armen" Kirche einfach den Rücken kehren. Tsss.

Das ist eine Sünde.
In der Kirche Version 0.x (0´tes Jahrtausend).
In der Kirche 1.0 (1´tes Jahrtausend) und
in der Kirche 2.0 (2´tes Jahrtausend).

;-)

[ nachträglich editiert von CoolTime ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?