12.10.13 16:44 Uhr
 3.099
 

Fußball: Absprache zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund wegen Ilkay Gündogan?

Ilkay Gündogan (22 Jahre) hat bei Borussia Dortmund einen bis Mitte 2015 laufenden Vertrag. Die Dortmunder möchten diesen Vertrag bereits jetzt verlängern. Im Moment sind die Verhandlungen allerdings unterbrochen, weil Gündogan verletzt ist und sich auskurieren will.

Angeblich will Real Madrid den BVB-Mittelfeldspieler nach dem Abschluss der aktuellen Spielzeit verpflichten. Es wird berichtet, dass der spanische Rekordmeister bereit ist eine Ablösesummen in Höhe von 20 bis 30 Millionen Euro zu bezahlen.

Laut dem FIFA-Spielervermittler Francois Gallardo gibt es ein Verhandlungs-Vorrecht für Madrid, falls Gündogan den BVB verlassen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Borussia Dortmund, Real Madrid, Ilkay Gündogan, Absprache
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2013 17:01 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte Gündogan wechseln? Dortmund ist mit Bayern zusammen derzeit die Kraft in Europa. Warum sollte man zu Real wechseln, das man in der letzten Saison so abgefertigt hatte?
Kommentar ansehen
12.10.2013 18:25 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir
Da die Meisterschaft auch nicht zwischen Freiburg und Gladbach ausgespielt wird.

Um die Qualität und Leistungsfähigkeit einer Mannschaft zu bestimmen sollte man mehr als 1 Saison betrachten.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
12.10.2013 18:34 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
derNameIstProgramm

Selbst wenn man die letzten fünf Jahre als Maßstab nimmt, stimmt Borgirs Aussage noch. Vom 6. auf den 5., von dort zu zwei Meisterschaften und dem DFB-Pokalsieg, letzte Saison CL-Finale. Gündogan war in den letzten beiden Spielzeiten gestaltend beteiligt, wieviel mehr kann ein 22-jähriger so früh in der Karriere erwarten?
Kommentar ansehen
12.10.2013 19:52 Uhr von ghostinside
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und kennt noch jemand die Spieler vom AS Monaco, die damals gegen den FC Porto im CL-Finale standen ? Neee, Dortmund hat eine sehr gute Qualität, keine Frage. Es aber immer noch ein gewaltiger Unterschied, ob ich Karriere bei Borussia Dortmund oder Real Madrid, FC Barcelona oder Manchester United mache.
Kommentar ansehen
12.10.2013 21:20 Uhr von Mr.Handsome
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Francois Gallardo ist bekannt dafür schon seit Jahren Gerüchte zu streuen, die in den meisten Fällen unwahr sind. Real Madrid ist im ZM überbesetzt.
Kommentar ansehen
12.10.2013 22:56 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo
Aber vielleicht ist es ja genau das. Er hat mit dem BVB sehr viel erreicht und ist noch jung. Also warum nicht mal was anderes kennen lernen. Eine andere Liga, ein noch größerer Club der auch international etwas stabiler ist als der BVB.
Kommentar ansehen
13.10.2013 01:35 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
derNameIstProgramm

Gerade dann sollte man sich tunlichst von solchen Clubs fernhalten. Für einen Edelreservisten und -bankdrücker ist er zu wichtig und gut. Siehe Kagawa. Herausragendes Talent, das in mittlerweile zwei Ländern für nichts verbrannt wird. Podolski und Özil stehen gerade an der Schwelle, dasselbe Schicksal zu erleiden. Sahin konnte man aus diesem Schwachsinn noch gerade so befreien - wobei immernoch fraglich ist, ob er wieder zur alten Stärke zurückfindet. Oder denken wir mal an Iker Casillas, den spanischen Nationaltorhüter, der von Mou verbannt und von Ancelotti kaum eines Blickes gewürdigt wird.

Sorry, aber diese Vereine bieten zwei Dinge: Einen Namen, der nicht viel mehr als auf Geschichten aus der Vergangenheit aufbaut und einen Riesenhaufen Schulden, die früher oder später die Vereinsstruktur sprengen wird, wenn mal kein Scheich in Sicht ist. Das werden wir sogar bald zu sehen bekommen, wenn erstmal Nasser el-Khalaifi keine Lust mehr auf PSG hat. Was dann kommt, dürfte klar sein.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?