12.10.13 13:42 Uhr
 264
 

Niederlande: Briefträger stiehlt 200.000 Euro vom Finanzamt

Ein Briefträger aus der niederländischen Stadt Den Haag, hat das Finanzamt um 200.000 Euro betrogen, berichtet der Nachrichtensender "RTL News".

Der Mann füllte auf Formularen für Steuerrückzahlungen, die das Finanzamt an die Bürger verschickt hatte, seine eigene Kontonummer aus.

Der Briefträger muss sich am 24. Oktober vor Gericht verantworten. Das Finanzamt hat die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt, damit diese Art von Missbrauch nicht mehr vorkommen kann.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Niederlande, Finanzamt, Briefträger
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2013 13:43 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Niederlande: Frau ging aufs Klo...
Kommentar ansehen
12.10.2013 14:35 Uhr von Der_Korrigierer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch total offensichtlich :/ Die Bürger fragen nach, wo ihr Geld bleibe, das FA prüft die Konten und schon haben sie den Briefträger erwischt.
Kommentar ansehen
12.10.2013 14:50 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wer nochmals behauptet, dass Brieftraeger keine so gute Bildung haben, den werde ich zurechtweisen. Der hier war sogar schlauer, wie einige in Verantwortung stehender Beamten.
Kommentar ansehen
12.10.2013 18:15 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Du hast ja vollkommen recht. Mein Beitrag war ironisch gemeint.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?