12.10.13 13:29 Uhr
 236
 

Österreich: Amok-Wilderer machte viele Millionen Euro Schaden

Wien: Alois H. († 55) besaß mehr als 300 Waffen die er für seine Jagd nach Hirschen benötigte. Im September tötete er drei Beamte der Polizei und einen Rettungshelfer. Danach erschoss er sich selbst.

H. wird zudem noch Brandstiftung und Einbruch vorgeworfen. Acht mal ist er in Häuser eingedrungen und hat Waffen gestohlen.

Der Sachschaden geht schätzungsweise in die zehn Millionen Euro. Es wird nach Komplizen gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _Fuchsi_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Schaden, Wilderer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2013 15:07 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Newsqualiataet ist nicht besser als der Bericht der Quelle Man spricht hier gerne von Billdqualitaet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?