12.10.13 12:20 Uhr
 157
 

Rosdorf: Sicherungsverwahrte drohen mit Hungerstreik

Wegen der neuen Regeln, die das Bundesverfassungsgericht bezüglich der Sicherungsverwahrung festgelegt hat, wurde im niedersächsischen Rosdorf bei Göttingen für zwölf Millionen Euro ein neues Gefängnis gebaut.

Die Sicherungsverwahrten selbst sehen die neuen Regeln dort jedoch nicht umgesetzt und haben daher einen Forderungskatalog vorgelegt, im Falle dessen Nichterfüllung sie einen Hungerstreik androhten.

In der JVA Celle haben die Verwahrten auch bereits versucht, Forderungen mit einem Hungerstreik durchzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: farbenfroh56
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Drohung, Bundesverfassungsgericht, Hungerstreik, Sicherungsverwahrung, Rosdorf
Quelle: infoportal-nordfriesland.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2013 15:37 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte ihnen ihren Willen lassen. Haben solche Menschen denn ueberhaupt ein Recht Forderungen zu stellen, in dem Luxus in dem sie ihr Leben geniessen koennen.?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?