11.10.13 18:08 Uhr
 98
 

Niedrige Mineralölpreise drücken Inflation auf 1,4 Prozent im September

Die Inflation in Deutschland ist durch die rückläufigen Benzinpreise (ShortNews berichtete) deutlich gedrückt worden. Die Jahresteuerung sank von 1,5 Prozent im August auf noch 1,4 Prozent im September. Dies teilte das Statistische Bundesamt am heutigen Freitag mit.

Die Teuerungsrate hätte ohne das Sinken der Mineralölpreise bei 1,9 Prozent gelegen. Leichtes Heizöl hatte sich um 5,8 Prozent und Kraftstoffe um 6,7 Prozent verbilligt.

Allerdings mussten die Verbraucher im September insgesamt 11,5 Prozent mehr für Strom bezahlen. Genauso wurden feste Brennstoffe um 6,1 Prozent teurer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Inflation, Kraftstoff, Mineralöl
Quelle: www.volksfreund.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?