11.10.13 14:38 Uhr
 192
 

Kommt das Galaxy S5 schon im Januar? Samsung will überraschen

Samsung plant offenbar das Release seines neuen Smartphone-Flaggschiffes dem Galaxy S5 auf Januar vorzuziehen.

Grund dafür ist angeblich, dass Samsung unzufrieden mit den Verkäufen des Galaxy S4 ist.

Beim Galaxy S5 soll es sich erstmals um ein Android-Gerät mit 64-Bit-Prozessor handeln, angeblich um den Exynos-5430-Chip. Jedoch sei auch darauf hingewiesen, dass die koreanischen Seite Naver, die das frühere Release verkündete, als Quelle eher unglaubwürdig einzustufen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, Release, Januar, Galaxy
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2013 14:44 Uhr von Kanga
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach ich freu mich schon..
wenn es dann jeden monat n neues flagschiff von den führenden herstellern gibt...
am besten sollten die so ein abo machen....bei dem man das neue telefon automatisch zugeschickt bekommt..wie es bei zeitschriften schon gemacht wird..
is doch bald alles eh nur noch billige massenware
Kommentar ansehen
11.10.2013 14:59 Uhr von stoske
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Samsung will überraschen. Na das hat ja hervorragend funktioniert.
Kommentar ansehen
11.10.2013 15:13 Uhr von kingoftf
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Samsung-Gate:

Akku

Displayrisse

Nicht wasserdichtes S4 Active

Benchmark-Beschiss

Kein Root wegen Knox

Region Lock





Ich freu mich drauf......
Kommentar ansehen
11.10.2013 15:42 Uhr von Mutter-s-Kuchen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Samsung ist nur noch peinlich. Wenn bei denen mal die Verkaufszahlen nicht stimmen, wird einfach noch eine Ladung "neuer" "innovativer" Smartphones auf den Markt gehauen. Die gefühlten 20 Modelle pro Jahr reichen offenbar nicht aus.

Naja, was solls, in Afrika ist der "high-Tech-Schrotthaufen" wohl noch nicht hoch genug:

http://www.gizmodo.de/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?