11.10.13 13:52 Uhr
 574
 

USA: Besitzerin einer Katze im Rollstuhl muss Strafe zahlen, weil Leine fehlte

Im US-Bundesstaat Florida musste die Besitzerin einer Katze, die im Rollstuhl sitzt, eine Strafe zahlen.

Der kuriose Grund dafür war, dass das Tier nicht angeleint war.

Die Strafe betrug ganze 230 Dollar, denn es sei illegal, Tiere ohne Leine in der Öffentlichkeit zu zeigen - ob behindert oder nicht, ist den Behörden dabei egal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Strafe, Katze, Rollstuhl, Leine
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde