11.10.13 12:07 Uhr
 891
 

Fußball: Vier Bundesligisten buhlen um Kevin de Bruyne

Beim FC Chelsea London hat Rückkehrer Kevin de Bruyne aktuell keinen sonderlich guten Stand. "Wir sind hier nicht in Bremen", beurteilte Trainer José Mourinho die Leistungen des jungen Belgiers zuletzt vielsagend. Angesichts der Situation wird ein baldiger Abschied de Bruynes wahrscheinlicher.

Interesse besteht vor allem aus der Bundesliga, wo de Bruyne in der vergangenen Saison starke Spiele für Werder Bremen absolvierte. Die Grün-Weißen wären froh, de Bruyne wieder an Bord zu wissen, müssen sich allerdings mit der Konkurrenz von Bayer Leverkusen und Schalke 04 auseinandersetzen.

Mit dem VfL Wolfsburg existiert ein weiterer solventer Interessent aus der höchsten deutschen Spielklasse. "Wir haben uns im Sommer um ihn bemüht. Chelsea wollte ihn nicht abgeben, aber der Spieler ist nach wie vor für uns interessant", hieß es von VFL-Trainer Dieter Hecking.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: SV Werder Bremen, Bayer Leverkusen, Interesse, VfL Wolfsburg, Schalke 04, Kevin de Bruyne
Quelle: www.fussballtransfers.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?