11.10.13 12:01 Uhr
 648
 

Bilanz nach Blitzmarathon in Hamburg: Fast 3.000 Raser erschwischt

Einen Tag nach dem 24-Stunden-Blitzmarathon wurden heute die Zahlen bekanntgegeben. In Hamburg wurden demnach 299.850 Fahrzeuge kontrolliert - doch nur 2.851 von ihnen wurden auch erwischt. Heißt: Nur jeder 100. Fahrer tappte in die Radarfalle.

"Im gesamten Stadtgebiet hatten wir 50 Prozent weniger Unfälle, bei denen Verkehrsteilnehmer verletzt wurden. Das zeigt, wie erfolgreich unsere Aktion war", sagt Polizei-Vizepräsident Reinhard Fallak.

Im Rest Deutschlands wurden deutlich mehr Fahrer erwischt, die zu schnell unterwegs waren. Rekordhalter war ein dänischer Fahrer, der knapp 100 km/h zu schnell war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JensHackebeil
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Hamburg, Bilanz, Blitzer, Marathon, Raser
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2013 13:02 Uhr von rubberduck09
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Warum wird eigentlich immer jemand der mal 10 km/h schneller unterwegs ist als auf den Schildern geschrieben steht gleich als Raser bezeichnet?

Siehe Wikipedia: http://de.wikipedia.org/...

Unangemessen hoch ist halt sehr dehnbar denn manche Schilder sind meiner Meinung nach eher unangemessen niedrig ausgeschildert. So z.B. eine Baustelle die _NICHT_ in die Straße reinragt am Sonntag mit 30 km/h beschildern ist eben nicht angemessen sondern grober Unfug. Dass da unter der Woche und dann auch nur tagsüber wg. des Baustellenverkehrs eine Bremse angebracht ist stelle ich hier nicht in Frage.
Kommentar ansehen
11.10.2013 13:34 Uhr von mario_o
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
xx Polizisten im Einsatz
300000 Kontrollen
2851 erwischte Täter

Und was haben wir davon?


Ne ganz miese Kosten/Nutzen Bilanz... und natürlich vorgeheuchelte Sicherheit.

[ nachträglich editiert von mario_o ]
Kommentar ansehen
11.10.2013 14:03 Uhr von Moi2007
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn die Polizei auch mit so einem Ehrgeiz nach wirklichen Verbrechern fahnden würde, statt nach ein paar zu schnell Fahrende zu blitzen, dann gebe es wohl weniger Verbrechen in Deutschland...
Kommentar ansehen
11.10.2013 14:06 Uhr von Moi2007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... aber man muss ja Schwerpunkte setzen

[ nachträglich editiert von Moi2007 ]
Kommentar ansehen
11.10.2013 15:35 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Gute Aktion :)
Schadenfreude bei jedem Holzkopf der zu dumm ist, sich nach den Regeln zu halten!

Hoffentlich lernen die draus! Hab schon genug Verletzte gesehen, weil man der Meinung war 10 km/h zu schnell machen nix aus.

Aber ja, 80% der Fahrer meinen ja sie würden besser fahren wie der Durchschnitt. Deutsche können halt einfach alles
Kommentar ansehen
11.10.2013 18:01 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ist die News schon 3 mal drinn, es reicht!
Kommentar ansehen
03.11.2013 17:48 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WO4...

bist nen gaaanz toller, brav ^^

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?