11.10.13 11:39 Uhr
 356
 

2014 sollen Arbeitnehmer höhere Sozialabgaben zahlen müssen

Wer am Ende mit der Union Deutschland regieren wird, ist in dem Fall egal: Die Sozialabgaben für Arbeitnehmer werden 2014 steigen.

Je nach Einkommen wird es zu Mehrbelastungen von bis zu 251 Euro kommen, das beschloss die schwarz-gelbe Bundesregierung.

Die Sozialabgaben sind an die Beitragsbemessungsgrenzen gekoppelt und wegen den gestiegenen Einkommen müssen die Abgaben nun auch erhöht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Erhöhung, Arbeitnehmer, Abgabe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2013 11:55 Uhr von Kochi56
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Super, mit den Sozialabgaben werden dann sicher die Kuschelstraftäter unterstützt.
Kommentar ansehen
11.10.2013 12:07 Uhr von Klassenfeind
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist zum kotzen..aber alle, die Schwarz gewählt haben,kotzen noch mehr...Steuern werden (noch) nicht erhöht,aber sonst alles...
Kommentar ansehen
11.10.2013 12:16 Uhr von Leimy
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Was in der News leider überhaupt nicht rüber kommt ist, dass nicht der Satz erhöht wird, sondern lediglich die Beitragsbemessensgrenze. Damit müssen nur diejenigen mehr Abgaben leisten, die mehr als 5.800 EUR (Rente / Arbeitslosenvers. west) bzw. 4.900 EUR (Rente / Arbeitslosenvers. ost) oder 3.825 EUR (KK / Pflege) brutto / Monat verdienen.
Auf die meisten trifft das ohnehin nicht zu. Und mit denen, bei denen es zutrifft, hält sich mein Mitleid in Grenzen.
Kommentar ansehen
11.10.2013 13:27 Uhr von Marco Werner
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja...die lieben Beitragsbemessungsgrenzen. Meine Freundin besitzt eine Firma und merkt diesen Irrsinn mit den Beitragbemessungsgrenzen ganz besonders. Es macht manchmal gar keinen Spaß, mehr Einnahmen zu produzieren,weil man weiß,daß ringsum Handwerkskammer, Steuerberater, VBG usw nur drauf warten,einem die Kohle wieder aus der Tasche zu ziehen. Heißt im Klartext: Wenn man mal 100€ mehr verdient und dadurch eine Beitragsbemessungsgrenze überschreitet, dann warten ringsrum genug Leute,die die 100€ für sich abgreifen wollen,so daß man im Endeffekt nicht 100€ mehr,sondern 200€ weniger in der Kasse hat als vorher...
Kommentar ansehen
11.10.2013 13:41 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"!Eine höhere Belastung entstehe laut "SZ" deshalb für alle Arbeitnehmer, die derzeit mehr als 3937,50 Euro brutto im Monat verdienen."

Ich denke das trifft auf sehr viele Arbeitnehmer zu.

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
11.10.2013 18:21 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Über ein gestiegenes Einkommen müsste ich aber was wissen....seltsam....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?