11.10.13 11:34 Uhr
 65
 

Anti-Chemiewaffen-Organisation OPCW bekommt Friedensnobelpreis 2013

Die OPCW, die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen, bekommt den Friedensnobelpreis 2013 für ihren Einsatz bei der Beseitigung von Chemiewaffen.

Die Organisation mit Hauptsitz in Den Haag hat 189 Mitgliedsstaaten und soll am Montag mit Syrien den 190. Staat als Mitglied bekommen.

Für den Preis, der seit 1901 verliehen wird, und auch mit einem Preisgeld in Höhe von 1,25 Millionen Dollar dotiert ist, waren 259 Personen und Institutionen nominiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Organisation, Friedensnobelpreis, Chemiewaffen
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?