11.10.13 11:24 Uhr
 102
 

"Gen-Food" auch in Babynahrung entdeckt

Prüfer haben in Bio-Babynahrung Gemüse mit veränderten Genen entdeckt. Experten halten die Langzeitfolgen der Erbgutmanipulation für riskant.

Deutsche lehnen "Gen-Food" aber strikt ab. Gentechnisch verändertes Essen gibt es immer häufiger, die Situation in Deutschland ist allerdings nicht so schlimm wie in anderen Ländern.

Es sind in der EU allerdings 47 genetisch veränderte Pflanzen zugelassen. Derzeit werden vor allem Mais und Soja gentechnisch verändert und an Nutztiere verfüttert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlashNews
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefahr, Essen, Gentechnik
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 13:03 Uhr von Pizzaecke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das fragliche Gemüse in der Babynahrung darf in Deutschland so verwendet werden, auch in Bio-Sachen. Obwohl die Bio-Verbände das scheinbar ablehnen.
Herr Hipp, was sagen Sie dazu??

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?