11.10.13 09:20 Uhr
 462
 

Der Wert eines Opfers - NSU und die Folgen

Opfer der Sprengstoffanschläge des NSU klagen auf höhere Entschädigung. Durchschnittlich erhielten Sie 7.000 Euro aus einem Opferfonds.

Dabei ginge es ihnen nicht nur um das Geld allein, sondern um Respekt und Gerechtigkeit. Viele der Opfer des NSU seien in den folgenden Ermittlungen durch die Kriminalpolizei eher als Täter behandelt worden.

Das Gericht wies die Klage zurück. Man sähe keinen Fehler in der Höhe der Entschädigungszahlungen und verwies auf die Verantwortung der Politik, ob die Behandlung der Opfer in der Nachfolge weitere Zahlungen rechtfertigen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mamuko
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Wert, NSU
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2013 09:20 Uhr von mamuko
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Als Opfer bist Du in Deutschland irgendwie immer der Arsch. Gehst Du bei Schlägereien dazwischen und wirst verletzt, bleibst Du damit alleine und die Nachbetreuung von Vergewaltigungsopfern lässt auch zu wünschen übrig....
Kommentar ansehen
11.10.2013 09:54 Uhr von Thommyfreak
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Wieviel Kohle bekommt ein Deutscher, der von einer Migratenbande erschlagen, erstochen oder erschossen wurde? Das soll jetzt nicht heißen, dass ich den NSU Mist billige. Nur so als Frage eben...
Kommentar ansehen
11.10.2013 10:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wieviel Euro müssen denn noch fließen um den nötigen Respekt zu bekommen?

Warum soll Deutschland zahlen weil verirrte Geister jemanden umbringen? Zahlt die Türkei, Spanien, Italien oder sonst ein Land wenn ein Landsmann einen Ausländer kalt macht?

Wieviel bekamen die Angehörigen von Jonny K. und Co. die von Migranten getötet wurden?

Sollen froh sein dass sie überhaupt Geld bekommen und fertig
Kommentar ansehen
11.10.2013 10:30 Uhr von _griller_
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es waren Morde. Und die sind schändlich und grausam.

Aber wer zahlt bei diesen hier ? Die meisten werden überhaupt nicht in den Medien erwähnt oder heruntergepielt "Schlägerei unter Jugendlichen"

http://www.deutscheopfer.de/
Kommentar ansehen
11.10.2013 11:47 Uhr von bigX67
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
werden, wenn migranten-kinder sich an deutschen vergreifen, die deutschen auch immer als täter behandelt ?

wurden die eltern von euren beispielen mit verhören, bedrohungen, behauptungen, etc drangsaliert ?
informiert euch mal über das verhalten deutscher ordnungsmacht im zusammenhang mit den NSU-morden (?).

das in deutschland zuwenig für die opfer gemacht wird und die täter verhätschelt, sehe ich allerdings auch so. allerdings ist es da egal, ob die täter migranten sind oder einen rechten hintergrund haben oder einfach nur assi sind. besonders schlimm ist die verhätschelung von reichen tätern (zb im zusammenhang mit steuerhinterziehung).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?