11.10.13 07:40 Uhr
 3.178
 

Brasilien droht vor Fußball-WM 2014 zu zerbrechen

Ein knappes Jahr vor der Fußball-WM in Brasilien vergeht kaum eine Woche in dem Land ohne Proteste mit teils gewaltsamen Ausschreitungen. Die Unzufriedenheit der Bevölkerung ist groß.

Kaum einer glaube noch, dass das Versprechen der Regierung, die WM werde Arbeitsplätze und höhere Einkommen schaffen, eingelöst wird, beschreibt Luciano Marcos Pereira da Silva, Leiter einer brasilianischen NGO, im "ORF.at"-Interview.

Die Regierung sei im Gegenteil bemüht, die Städte für Touristen von Armut "zu säubern" und Menschen umzusiedeln. Die WM sei ein großes Festbankett, zu dem die Bevölkerung nicht eingeladen sei, brachte die Wissenschaftlerin Jacqueline Elizabeth Rutkowski die Enttäuschung der Brasilianer auf den Punkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fußball, Brasilien, Fußball-WM, Fußball-WM 2014
Quelle: orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2013 08:40 Uhr von saber_
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
vom ganzen herzen wuensche ich mir eine desastroese weltmeisterschaft....


hoffentlich haben die brasilianer genug nerven auch weiterhin fleissig zu demonstrieren.... und bitte auch waehrend der wm...


und aus solidaritaet sollten die fans einfach nicht hingehen....




schon afrika war ein reines debakel welches einfach schoengeredet wurde.... und was haben die menschen nun davon? der zirkus ist weitergezogen und sie haben immernoch keine jobs und hungern weiter - dafuer aber schoene stadien
Kommentar ansehen
11.10.2013 11:15 Uhr von FredDurst82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
in brasilien wird ja wenigstens noch halbwegs fussball gespielt, im gegensatz zu südafrika.
Außerdem ist Brasilien halt ein fussballverrücktes Land, von daher find ich ne WM in BRA schon besser und logischer, als eine in Südafrika - von der 2022 will ich erst gar net anfangen.

Das einzige Problem ist halt wirklich, dieses sinnlose Versprechen der Regierung. Es ist ja nicht mal so, dass es falsch wäre - die WM wird Arbeitsplätze und durch überteuerte Preise höheres Einkommen schaffen - NACH der WM ist das allerdings wieder vorbei und die Leute werden nach und nach gefeuert werden und sie sind genauso weit, wenn nicht so gar schlechter dran, als jetzt.
Kommentar ansehen
11.10.2013 14:00 Uhr von asianlolihunter
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Einfach während der WM das Millitär einsetzen und fertig.

Jetzt kommen schon die verschwörungsspinner mit ihren Müll wie "WM wird nur zur ablenkung genutzt" nach hier

[ nachträglich editiert von asianlolihunter ]
Kommentar ansehen
12.10.2013 10:28 Uhr von Mankind3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn es Langweilig klingt, sollte es in Brasilien wirklich zu einem debakel kommen, sollte man vielleicht mal das System überdenken was die vergabe der Ausrichtung angeht.

In Zukunft dann halt nur noch Länder nehmen die die entsprechende Stadioninfrastruktur schon haben.

Und vorallem nicht so schwachsinn wie Katar, ein Land ohne Fussballkultur das eine Meisterschaft ausrichtet, nur weil wohl bei einigen ein paar Geldkoffer vor der Türe standen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?