11.10.13 07:36 Uhr
 119
 

Die Schweiz und die Türkei wollen ihre Beziehungen vertiefen

Künftig möchten die Schweiz und die Türkei ihre bisherige enge Zusammenarbeit noch mehr stärken. Dies wurde vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bekannt gegeben. Die Türkei wird 2015 den Vorsitz der G20-Länder übernehmen.

Die Schweiz hat 2014 die Präsidentschaft bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) inne. Unter anderem bestehen die gemeinsamen Interessen beider Länder beim Schutz von Kulturgütern, ihrer Arbeit im UNO-Menschenrechtsrat sowie bei wirtschaftlichen Beziehungen.

"Als OSZE-Mitglied teilt die Türkei wesentliche Ziele, die sich die Schweiz für ihre Präsidentschaft vorgenommen hat, etwa die Terrorismusbekämpfung", so das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Schweiz, Zusammenarbeit
Quelle: www.solothurnerzeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2013 09:14 Uhr von JustMe27
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist wieder da! *kreischend im Kreis rennt*

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?