10.10.13 21:08 Uhr
 393
 

Tierquälerei: KaDeWe stoppt Verkauf von Kaninchenfleisch

Lange lag es unscheinbar in den Feinkostregalen des Berliner Luxuskaufhauses: Kaninchenfleisch aus der Großschlachterei Beelitz. Den Tieren werde dort bei vollem Bewusstsein die Kehlen durchgeschnitten, berichtet das Deutsche Tierschutzbüro e. V..

Nach monatelangen Protesten werde das Kaninchenfleisch jetzt von KaDeWe aus dem Sortiment genommen, so der Verein. Die Tierschützer demonstrierten zuletzt mit Plakaten direkt an den Verkaufstheken des Kaufhauses.

Vom Veterinäramt seien dem "Horror-Schlachthof", in dem "untragbare Zustände herrschen", inzwischen Auflagen erteilt worden, die Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen wegen Tierquälerei eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stadtblatt-Pforzheim
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Tierquälerei, KaDeWe
Quelle: stadtblatt-pforzheim.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2013 22:00 Uhr von quade34
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Demnächst sind die Austernesser dran. Die Muscheln werden auch lebendig von den Kunden beim Verzehr gekillt. Schlachten ist töten. Noch nie anders gewesen.
Kommentar ansehen
10.10.2013 22:56 Uhr von IrgendeinUser
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gehen die halt weiter zur Gänsestopfleber.
Kommentar ansehen
11.10.2013 01:57 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2013 07:22 Uhr von Tattergreis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja es nicht Human einem Tier ohne Betäubung die Kehle durchzuschneiden!!


ABER warum ist es dann manchen Religionen erlaubt? Oder hat der Tierschutz/ Politiker hier Angst das er Kulturbereichert wird!


Schächten ist TIERQUÄLEREI - Es konnte mir bisher noch kein gebildeter Mensch (Tierarzt) erklären warum nach einer Betäubung und anschließendem Kehlschnitt nicht das ganze Blut aus dem Körper austritt wird wie es unsere Allwissenden Mitbewohner behaupten

[ nachträglich editiert von Tattergreis ]
Kommentar ansehen
11.10.2013 10:52 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wird im kleinen Bereich Geflügel geschlachtet? Man hackt dem Tier den Kopf ab. Wie werden Tauben geschlachtet? Man dreht ihnen den Hals um. Wie werden Schalentiere getötet? Man wirft sie in kochendes Wasser.
Die Menschen sollen wissen wie ihre Nahrung behandelt wird. Auch der BIO-Bauer hat keine Anlagen zur vorherigen Betäubung seiner Hühner.

[ nachträglich editiert von quade34 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?