10.10.13 19:09 Uhr
 1.053
 

Deutschland hat laut den Krankenkassen zu viele Krankenhäuser

Die Krankenkassen in Deutschland haben festgestellt, dass es zu viele Krankenhäuser im Land gebe. Deshalb sollten einige Häuser geschlossen werden. Dies sieht die Krankenhausgesellschaft ganz anders.

"Umstrukturierungshilfen für Krankenhäuser, die für eine gute Versorgung nicht mehr notwendig sind, dürfen kein Tabu sein", so Johann-Magnus von Stackelberg, Vizevorsitzender der GKV. Man müsse interessierten Trägern Geld zur Verfügung stellen, so Stackelberg weiter.

Alleine Nordrhein-Westfalen habe 401 Kliniken. Eine Fläche der gleichen Einwohnerzahl in den Niederlanden habe nur 132 Krankenhäuser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Kritik, Krankenhaus, Krankenkasse
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2013 19:09 Uhr von Borgir
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Zu wenige Krankenhäuser. Deshalb stehen die Patienten in ihren Betten auf dem Flur, wird Tag und Nacht operiert, fehlt überall Personal weil es so viele Patienten gibt. Was soll man dazu noch mehr sagen?
Kommentar ansehen
10.10.2013 19:10 Uhr von S8472
 
+39 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt zu viele Krankenkassen!
Kommentar ansehen
10.10.2013 19:11 Uhr von bpd_oliver
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend zu viele Krankenhäuser, die den Profit der Krankenkassen mindern. Wie wäre es stattdessen, einfach mal ein paar Krankenkassen zu schließen?
Kommentar ansehen
10.10.2013 19:23 Uhr von Schelm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Komich....die kompletten Niederlande haben gesamt doch weniger Einwohner als NRW! hmmmmm
Kommentar ansehen
10.10.2013 20:34 Uhr von Perisecor
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ mcmoerphy

Nicht wundern: In Borgirs Kopf sind viele Dinge völlig anders als in der Wirklichkeit.
Kommentar ansehen
10.10.2013 20:56 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja muss man unbedingt senken. Alle 200 km reicht doch eine kleinere Klinik. Und in der heutigen Zeit sind Einzelzimmer auch überbewertet. Da sollte man wieder zu einem zehn Mann Zimmer umsteigen. (Achtung Ironie!)


Ne im ernst. Milliarden Überschüsse, in Krankenhäuser werden Leute am Gang abgestellt, weil sie überfüllt sind und sie wollen wieder einsparen ?

Sollen sie lieber drauf achten, dass die Rechnungen richtig sind. Oder die privaten Sätze abschaffen.
Ist doch ein Blödsinn, dass ein Arzt für die gleiche Handlung das dreifache abrechnen kann.
Kommentar ansehen
10.10.2013 20:56 Uhr von Ms.Ria
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Krankenhäuser sind heutzutage richtig durchprogrammiert. Jeder mögliche Arbeitsschritt wurde berechnet, und Zahlen haben heute eine größere Bedeutung als Menschlichkeit oder die eigentliche Berufung zu dem Beruf.

Zu viele Krankenhäuser, das kann nicht sein. Ich lasse höchstens gelten dass es zu viele in einem Ballungskreis gibt, während es in Vororten und ländlichen Gebieten eher dran mangelt. Sehr viele sind jetzt privatisiert, dann heißt es erst recht "mehr leisten und mehr schaffen".
Kommentar ansehen
10.10.2013 20:57 Uhr von perMagna
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ mcmoerphy
@ Perisecor

Habt ihr mal ein Krankenhaus von innen gesehen?
Stroke unit oder kardiologische intensiv, da liegen dauernd Patienten auf dem Flur.
Kommentar ansehen
10.10.2013 23:22 Uhr von hxmbrsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da Arbeitslose und Arbeitende Arme, sowieso bald nicht mehr behandelt werden, wozu sollten wir da noch so viele Krankenhäuser brauchen?
Kommentar ansehen
11.10.2013 07:22 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland hat auf jeden fall zu viele krankenhaeuser!

zum glueck wurde hier das krankenhaus geschlossen! immerhin befindet sich das naechste nur 20 km weiter nördlich!


aber keiner dachte auch nur im geringsten auf die infrastruktur des umkreises.... wir sind hier auf dem land und es gibt echt viele superkleine doerfer die nur durch enge und schlecht ausgebaute strassen mit dem rest der welt verbunden sind....

auch viele bauernhoefe die gut abseits liegen....


und nun lasst mal jemandem aus einem kleinen dorf 10 km suedlich des alten krankenhauses was passieren....


50 km durch das allgaeu koennen auch gut und gerne 50 minuten dauern.... aber macht ja nichts - hauptsache ein krankenhaus gespart =)
Kommentar ansehen
11.10.2013 10:10 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SIt doch völlig lumpe, wieviele KRankenhäuser ein anderes Land im Vergleich hat. Wem interessiert es?

Es kommt doch auf die Auslastung der Krankenhäuser an. Gibt es zwei KRankenhäuser und beide sind immer nur zur Hälfte belegt, dann mag eines davon vielleicht überflüssig sein. Sind beide zu 80% belegt, dann sind beide von nöten.
Kommentar ansehen
11.10.2013 11:39 Uhr von a.maier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ KingPiKe richtig! kennst Du den alten Witz? Ich esse ein Hänchen - und wir beide sind satt. Auf jeden kam doch ein halbes. Krankenhäuser allein nach der Auslastung zu bewerten ist Falsch. Man muss auch das Umland sehen.
Kommentar ansehen
11.10.2013 12:33 Uhr von bigX67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem würde es mich interessieren, warum in holland weniger krankenhäuser existieren. und es interessiert mich, warum sie dort eine bessere hygiene haben, dh dort nicht im jahr 15000 menschen an resistenten keimen umkommen.

wie machen die holländer das ?

ja - belegte betten die auf den fluren stehen sind existent. sieht mensch evtl nicht, wenn er als privatpatient direkt auf die privatstation geführt wird.
zz ist allerdings der trend zu riesenstationen (100+ patienten) die dann auch noch interdisziplinär sind. wo da die betreuung bleibt ? und das fachwissen ?

es kommen noch spannende zeiten auf uns zu.
Kommentar ansehen
12.10.2013 14:25 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigX67

die Niederländer führen flächendeckende Abstrichuntersuchungen durch. Die Kosten beim ersten Hinsehen viel Geld, aber sparen immens ein, weil sich weniger Leute mit irgendwelchen resistenten Keinem infizieren. In deutschen Krankenhäusern denkt man nicht in die Zukunft, da sieht man nur: "Abstriche kosten Geld, machen wir nicht". Das ist der Grund.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?