10.10.13 15:19 Uhr
 76
 

Ägypten: Journalist wirft Medien vor, "Propagandamaschinen" zu sein

Hani Shukrallah, Journalist aus Ägypten, hat den Medien in Ägypten vorgeworfen, die Polarisierung des Landes voranzutreiben.

"Weder den westlichen noch den ägyptischen Medien gelingt es, die Komplexität der Lage zu erfassen. Sie berichten, als gebe es nur Schwarz oder Weiß", so Shukrallah. Die westliche Welt würde die arabische Welt nur mit Vorurteilen ansehen.

Die ägyptischen Medien seien immer zur Mobilisierung der Massen benutzt worden, sie seien nie frei gewesen. Außerdem würde es an Ausbildung, Ausstattung und dem Wissen mangeln, um eine Meinungsfreiheit zu gewährleisten.