10.10.13 14:32 Uhr
 321
 

Nach 15 Jahren: Entführer des Millionenerben Jan Philipp Reemtsma kommt frei

15 Jahre saß Thomas Drach wegen der Entführung des Millionenerben Jan Philipp Reemtsma im Gefängnis.

Nun soll der 53-Jährige noch in diesem Monat das Hamburger Gefängnis verlassen.

Drach hatte bei seiner Entführung 15 Millionen Mark Lösegeld kassiert, bis heute ist nur ein Teil der Beute wieder aufgetaucht.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Entführung, Jan Philipp Reemtsma, Thomas Drach
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2013 14:39 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette, die hoffen immer noch er führt sie zu dem fehlenden Geld...
Kommentar ansehen
10.10.2013 14:47 Uhr von atrocity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgeben kann er das Geld nicht mehr. Und die Zentralbank fragt ganz genau nach woher man die vielen DM Scheine hat ;-)
Kommentar ansehen
10.10.2013 15:35 Uhr von atrocity
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Zensus: na, neidisch? Kleiner Tipp, es kommt nie gut wenn man andern ihr Unglück gönnt ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?