10.10.13 13:49 Uhr
 152
 

Essen/Österreich: Schnell und billig nicht mehr oberstes Ziel

Österreicher geben immer mehr für Essen außer Haus aus - von dem Trend profitiert auch der Fast-Food-Sektor stark.

Doch in diesem Bereich haben sich in den vergangenen Jahren die Kundenbedürfnisse stark verändert, und damit auch das Angebot. Schnell und billig ist längst nicht mehr die Prämisse, erklärt RegioPlan-Chefin Hania Bomba-Wilhelmi.

Stattdessen wollten Kunden vermehrt Nachhaltigkeit, Frische und Regionalität. Gleichzeitig beschert die gestiegene Bereitschaft der Österreicher, außer Haus zu essen, auch dem Handel erfreuliche Aussichten. Restaurants in Möbelhäuser und Co. machen bereits 21 Prozent des Gastronomiemarkt aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Essen, Ziel, Fastfood
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot
Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2013 13:54 Uhr von Sirigis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe es noch nie geschafft, mit dem Essen in Möbelhäusern (ja, dazu gehört auch Ikea) glücklich zu werden. Selber kochen, vor allem wenn mann sich die Mühe macht, gute Produkte einzukaufen, Kochbücher zu studieren, alte Rezepte wieder aufleben zu lassen, kann auch echt Spaß machen. Die Qualität, so mann kochen kann, ist beinahe unschlagbar, der Preis übrigens auch.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?