10.10.13 12:08 Uhr
 905
 

Bedenkliches Urteil in Russland: Putin-Kritiker wird in Psychiatrie gesteckt

Michail Kossenko ist in Russland bekannt für seine Kritik an der Regierung und deren Chef Wladimir Putin. Nun wird der 38-Jährige in die Psychiatrie gesteckt.

Menschenrechlter und Mediziner sind über das Urteil entsetzt: "Mit diesem Urteil wird zum ersten Mal seit der Sowjetzeit die Psychiatrie für politische Ziele eingesetzt".

Kossenko wird eine leichte Schizophrenie unterstellt. In seiner Zeit in der Armee wurde er schwer misshandelt und litt seitdem unter einer Depression.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Urteil, Wladimir Putin, Kritiker, Psychiatrie
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2013 12:10 Uhr von tryo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
alles klar...
zum glück ist in russland absolut niemand korrupt und man kann davon ausgehen das da alles mit rechten dingen zugeht
Kommentar ansehen
10.10.2013 12:13 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
No Comment
Kommentar ansehen
10.10.2013 12:43 Uhr von uhrknall
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Jemand anders sagte einmal: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns."
Das war als Todesdrohung gemeint, und es starben hunderttausende Unschuldige.

Aber reden wir lieber über jeden einzelnen, der von Putin ungerecht behandelt wird...
Kommentar ansehen
10.10.2013 12:56 Uhr von mort76
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
...hier brauchen Steuerfahnder nur auf illegale Geschäfte der Banken zu reagieren, um in der Klapse zu landen...das ist schließlich nicht nur Gustl Mollath wiederfahren, sondern auch mehreren seiner Kollegen.
Hier braucht man also nur gegen die illegalen Aktivitäten der Reichen vorzugehen, um eingewiesen zu werden.

Da sieht man wieder, wer UNSERE Staatschefs in Wirklichkeit sind- die Wirtschaftsmarionette Merkel jedenfalls ist es NICHT.
Und das ist NOCH bedenklicher.
Kommentar ansehen
10.10.2013 13:24 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Na und, bei uns werden doch Leute, die illegale Bankgeschäfte öffentlich machen, auch in die Psychiatrie gesperrt.... "
Das ist auch die absolute Regel, richtig?
Die Psychiatrie wird nur dazu genutzt, unbequeme Menschen zu entfernen und aus Spaß an der Freude Menschenleben zu zerstören.
Kommentar ansehen
10.10.2013 13:37 Uhr von ms1889
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
so leid es mir tut, putin...du brauchst einen direkten kopfschuss!!! den du bist ein mensch wie osama bin laden oder a.hitler.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
10.10.2013 15:30 Uhr von Komikerr
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Seit 20 Jahren ist in seinen medizinischen Akten bekannt, daß der Mann unter Schizophrenie leidet... 20 Jahre weit länger als Putin an der Macht ist.
Der Mann hat einen Polizisten tätlich angegriffen.
Vor Gericht hat SEIN Anwalt, eine medizinische Expertise beantragt, um auf seinen gesitigen Zustand hinzuweisen, denn der Mann leidet an Schizophrenie und ist damit nicht wirklich geistig gesund.
Das Gutachten fiel mehr als knapp aus... ja weil die Anwälte mehrere vorgelegt haben, wo es schon bestätigit wird, dass der Mann geistig nicht zurechnungsfähig ist
Das Gericht hat also entschieden, anstatt ihn in den Knast zu schicken, dass er in ne Klapse kommt.
Ist in Deutschland doch auch so oder?
Wenn man geistig nicht gesund ist und eine Straftat gegangen hat, dass man in ne Klapse kommt.
Also was hat das mit Putin zu tun?

Ach ja ich vergaß. Es geht um eine Demonstation wo er teilgenommen hat, die gegen Putin gerichtet wurde. Erklärt nun einiges. Und dass sich nur dritte, eigentlich unbeteiligte zu Wort melden, ist was anderes.

Man kann gerne gegen Putin hetzen.. kein Ding aber dann bitte wenigstens bei den Fakten bleiben und nicht nur die Rosinen rauspiecken
Kommentar ansehen
10.10.2013 15:41 Uhr von kleefisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal, wie eine angebliche Demokratie Kritiker aus dem Weg räumt. Ohne Worte.
Kommentar ansehen
10.10.2013 16:06 Uhr von Anonymo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Menschrechtler und Mediziner entsetzt, worüber?

Der Mann hat seit 20 Jahren psychische Probleme.
Und hat auch noch einen Polizisten angegriffen, unsere Polypen hätten ihn dafür entweder angeschossen oder sogar erschossen.

Ungerechtfertigte Hetze ist voll fürn arsch.

Schauen wird doch mal ins Amiland

Da gibt es jede Menge Konzentrationslager, zwar sitzt da noch keiner drinne, aber da wird sich bald bestimmt ändern.
Mit dem FEMA Gesetz können zm Beispiel Occupy Aktivisten weg gesperrt werden.

Das FBI plante sogar die Ermordung führeneder Aktivisten der Occupy Bewegung

Wie der Journalist David Lindorff berichtete, verfolgte die amerikanische Bundespolizei FBI die Absicht, führende Aktivisten der derzeit immer mehr an Bedeutung verlierenden Occupy-Bewegung »mittels nicht registrierter Scharfschützengewehre« zu ermorden.

Als Beleg verweist Lindorff auf ein Dokument, das aufgrund eines Antrags der Bürgerrechtsorganisation Partnership for Civil Justice Fund (PCJF) mit Sitz in Washington im Rahmen des Gesetzes zur Informationsfreiheit (Freedom of Information Act, FOIA) vom FBI freigegeben werden musste.

In dem teilweise geschwärzten Dokument, das von der FBI-Niederlassung in der texanischen Metropole Houston zur Verfügung gestellt wurde, heißt es:

»Eine als [geschwärzt] identifizierte Person plante bereits im Oktober Heckenschützen-Angriffe auf Protestierende (sic) in Houston, Texas, falls dies als notwendig angesehen werde. Eine als [geschwärzt] identifizierte Person hat Informationen gesammelt, die darauf hindeuten, dass die Protestierenden in New York und Seattle ähnliche Protestaktionen auch in [den texanischen Städten] Houston, Dallas, San Antonio vorbereiten. [Geschwärzt] will weitere Informationen gegen die Anführer der Protestgruppen sammeln, Fotos besorgen und dann einen Plan ausarbeiten, um die Führungsgruppe mit nicht registrierten Scharfschützengewehren zu ermorden.«

Das FBI hat die Authentizität des Dokuments bestätigt.



Und in Europa wird ein sogennates Umerziehungslager geplannt, zum Beispiel für Euro oder Globalisierungkritiker.

Zum Thema Korruption in Russland:

Russland hat im Vergleich zu Deutschland schon längst das Antikorruptionsabkommen unterzeichnet.
Während unsere Bilderbergerin von Merkel es zum 8 mal abgelehnt hat.
Ihr müst bedenken das nur so Länder wie Nord Korea es nicht unterzeichnet haben.
Na, da befinden wir uns ja in einer Ast reinen Geselschafft!
Kommentar ansehen
10.10.2013 20:17 Uhr von cyberax99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenrechlter
Kommentar ansehen
11.10.2013 09:38 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maverick,
muß das für dich die "absolute Regel" sein, um bedenklich zu sein?
Ist es unbedenklich, wenn nur eine Handvoll Steuerfahnder in die Klapse kamen, weil es auch genügend wirklich psychisch kranke Menschen gibt?
Wenn man DICH beispielsweise in den Knast stecken würdest, weil du nur deine Arbeit gemacht hast und dabei reichen, mächtigen Leuten auf die Füße getreten bist, wäre das für dich okay, weil ja genügend echte Straftäter im Knast sitzen?
Und auf was bezieht sich dein letzter Satz?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?