10.10.13 10:20 Uhr
 295
 

Bremen: PKW brennen - Bürger gehen auf Patrouille

Nachdem in drei Wochen 18 Autos brannten, haben die Anwohner genug. Sie patrouillieren selbst durch die Straßen.

Zudem fährt die Polizei, nach eigenen Angaben, häufiger in Zivil durch die Gegend.

Laut Polizei könnten die Brandsstifter für die Taten, welchen einen Gesamtschaden von bislang 140.000 Euro verursachten, bis zu zehn Jahre ins Gefängnis kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _griller_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bremen, Bürger, PKW, Patrouille
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2013 10:20 Uhr von _griller_
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Bis zu 10 Jahre Knast ? Das glaubt doch eh keiner.
Die bekommen 20 Sozialstunden oder Bewährung.

Es gibt ´nen Grund warum heutzutage die Bürger selbst ihr Eigentum schützen müssen.
Kommentar ansehen
10.10.2013 10:32 Uhr von Sirigis
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, was in den Grützbirnen der Täter eigentlich vorgeht? Die angezündeten Autos gehörend durch die Bank völlig normalen Durchschnittsmenschen. Neid kann wohl eher nicht das Motiv sein. Ich denke, dass es sich um irgendwelche anarchistischen (krankhaften) Motive handeln dürfte. Sollte mein Wagen jemals brennen, und ich würde den oder die Täter in die Finger kriegen, könnte es sein, dass ich für einen ganz ganz kurzen Augenblick mein gewaltfreies Dasein aufgebe, und eine Reihe von kräftigen Maulschellen verteile.
Kommentar ansehen
10.10.2013 11:51 Uhr von tryo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
klingt eher nach frankreich...
aber verhältnismäßigkeit der strafen soll mal einer verstehen in deutschland.
natürlich geht sowas garnich klar und wer weiss welche dokumente etc. sich in den autos befanden
ABER
vergewaltiger/kinderschänder etc. ~ 2 jahres (meist sogar NUR BEWÄHRUNG)
raubkopierer u.ä. ~ 5 jahre
und leute die 10 autos anzünden 10 jahre?

also ist 20 frauen vergewaltigen und dabei vllt die ein oder andere ausversehen zu töten (totschlag) genauso schlimm wie paar autos abzufackeln... gut geregelt... naja bei guter führung ist ja in beiden fällen ne verfrühte du kommst aus dem "deutschen durchschnittshotel was als gefängnis betitelt ist" frei karte

[ nachträglich editiert von tryo ]
Kommentar ansehen
10.10.2013 12:01 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Polizei könnten die Brandsstifter für die Taten, welchen einen Gesamtschaden von bislang 140.000 Euro verursachten, bis zu zehn Jahre ins Gefängnis kommen.
Es heißt "könnten ", im Falle einer Verurteilung sieht das meist ganz anders aus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?