10.10.13 06:47 Uhr
 4.804
 

USA: Polizei tasert achtjähriges Mädchen

Weil sich ein achtjähriges Mädchen angeblich umbringen wollte, hat die Polizei in Pierre im US-Bundesstaat South Dakota eine Taser-Pistole gegen das Kind eingesetzt.

Die Polizei behauptet, dass sich das Kind mit einem zehn Zentimeter langen Messer selbst am Bein verletzt habe. Zudem habe sie vor den Beamten mit Selbstmord gedroht.

Als das Mädchen zu verschwinden drohte, schoss ein Polizist auf das Mädchen. Dumm nur, dass hinterher keinerlei Verletzung am Bein festgestellt wurde. Die Eltern sagen, die Achtjährige habe nur mit einem Schälmesser gespielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mädchen, Taser
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2013 07:23 Uhr von XepT_
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich.
Kommentar ansehen
10.10.2013 07:35 Uhr von Zxeera
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie wegläuft anstatt sich gleich umzubringen ist das schon wehr fragwürdig.
Kommentar ansehen
10.10.2013 07:57 Uhr von psycoman
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
Warum muss man überhaupt etwas gegen Selbstmörder machen? Selbst wenn es sich umbringen wollte, sollte man das Mädchen doch lassen, es ist sein Leben. Ich würde mir dann eher Sorgen machen, warum sich eine Achtjährige umbringen wollen würde.

Bekloppt.
Kommentar ansehen
10.10.2013 08:17 Uhr von Hafturlaub
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
@ psycoman

Jeder normale Mensch würde doch versuchen einen Selbstmörder von seinem Vorhaben abzuhalten. Erst recht ein Kind. Was ist in deinem Leben schief gelaufen?
Kommentar ansehen
10.10.2013 08:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Interessant wie der Autor (absichtlich) Fakten aus der Quelle weglässt um die News nach "dumme Cops" aussehen zu lassen.

Die Babiysitterin hat die Polizei alamiert mit der Aussage das Mädchen hätte sich ins Bein gestochen und damit gedroht sich umzubringen!

Als die Cops eintrafen hat das Mädchen laut Quelle das Messer in RIchtung Brust bewegt.
Als dann ein Cop auf das Mädchen zuging habe diese das Messer erst auf den Cop und dann auf sich selbst gerichtet und wäre in Richtung Flur der von den Cops nicht einsehbar war gegangen.

Die ganzen Actionhelden hier wären natürlich hinterhergelaufen und hätten das Mädchen von ihrem vermeintlichen Vorhaben abgebracht. Und die Gefahr sich dabei zu verletzen ist natürlich bei euch auch nicht gegeben dank eures interstelaren Schutzanzuges.

Dumm das Cops diesen Anzug leider nicht haben. Von daher richtiger Einsatz des Teasers

Aber wie so oft geht es nicht darum dass das Mädchen gerettet wurde sondern dass man nen Grund findet zu klagen.
Hätte das Mädchen sich umgebracht hätten die Eltern die polizei verklagt weil sie keinen Teaser eingesetzt haben
Kommentar ansehen
10.10.2013 09:37 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
PeterLustig2009 Klar du grillst lieber ein Kind als es vor dem Tot zu schützen.
Kommentar ansehen
10.10.2013 09:51 Uhr von ProErdogan
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn da was an der Geschichte mit dem Messer/selbstmord dran ist, was ich bei einem 8 jährigem Kind bezweifle, dann darf man das dem Polizisten ja nicht übel nehmen, er war nervös etc...
Kommentar ansehen
10.10.2013 09:57 Uhr von perMagna
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Hätte das Mädchen sich umgebracht hätten die Eltern die polizei verklagt weil sie keinen Teaser eingesetzt haben"

Und genau darum geht es. Jetzt werden die Eltern wegen des Tasereinsatzes klagen, aber die rechtliche Grundlage ist besser, weil die Polizisten nach Vorschrift gehandelt haben.
Das kleine Mädchen interessiert in dem ganzen Geschehen niemanden.
Kommentar ansehen
10.10.2013 10:36 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@LucasXXL
Zwischen Teasern und Grillen liegt ein himmelweiter Unterschied.

Und ja die Wahl des Polizisten ist defintiv besser als zuzuschauen ob was passiert oder nicht.
Du wärest auch der erste der geschrien hättest warum die Poliezi nichts untnommen hat wenn das Kind sich umgebracht hätte

Übrigens heißt es "... dem Tod..." ;)
Kommentar ansehen
10.10.2013 10:51 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist denn da schief gelaufen? Wieso will sich eine 8 jährige umbringen? Ich denke nicht, dass die Eltern da ganz unschuldig sind, aber was weiß ich schon.
Kommentar ansehen
10.10.2013 10:54 Uhr von mrpossible
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt so, als hätten die versucht eine " offenes Feuer mit Benzin zu löschen" :-(
Hätte die Kleine noch ne Barbie in der Hand gehabt, wäre sie wahrscheinlich als Selbstmordaktentäter sofort erschossen worden.
Kommentar ansehen
10.10.2013 11:03 Uhr von tryo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
usa ja?
hat sie sogar noch glück gehabt "nur" getasert zu werden,
der polizist hätte sie auch aus notwehr erschiessen können
man stelle sich nur ein 1.20m großes 8 jähriges unglaublich schnell rennendes mädchen vor was vor einem wegläuft, da kann man schon mal panik bekommen!
vorallem seit 9/11 ist da totale vorsicht geboten!
was für ein glück das es noch echte helden wie diesen polizisten gibt!
Kommentar ansehen
10.10.2013 11:11 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009

Ich kann zwar nicht fachmännisch dazu beisteuern, wie man sich in dieser Situation richtig verhalten müsste, da ich nicht vor Ort war um es selbst abzuschätzen...

Aber erstmal denke ich trotzdem dran, dass man ein weglaufendes Kind vielleicht auch anders aufhalten kann, als gleich mit einer "Schusswaffe". - Wie hätte man es z.B. denn hier in Deutschland gelöst, wenn kein Taser zur Verfügung steht?

Klar, Grillen ist übertrieben, aber das Tasern stellt sogar bei gesunden Erwachsenen ein Risiko dar, da ist es schon eine nicht ganz unbedenkliche Methode ein Kind aufzuhalten.
Kommentar ansehen
10.10.2013 11:33 Uhr von Retrobyte
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ja nicht das erste Mal, dass sowas bei denen passiert.
http://www.sueddeutsche.de/...
http://www.spiegel.de/...
http://digits.newsvine.com/...

Wer sowas auch noch befürworten kann, krass.
Pädophile werden hier Sprichwörtlich in der Luft zerfetzt,
aber wenn´s um Gewalt an Kindern geht, kommen
so manche Fetischisten wieder aus ihren Löchern,
gell Peter?
Kommentar ansehen
10.10.2013 12:26 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hätte sie nicht mit einem schälmesser, sondern mit einem sturmgewehr gespielt, hätte das wohl niemanden interessiert. aber ein schälmesser fällt natürlich auf. sowas darf einfach nicht kinderhände. ;-)

wusstet ihr eigentlich, dass überraschungseier in den USA für kleine kinder verboten sind, aber schusswaffen nicht?

think about it.
Kommentar ansehen
10.10.2013 14:17 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dass der Schlottentiefflieger nen sockenschuss hat ist sowieso kein geheimnis. Ein kleines Mädchen wurde getasert und ihr soll NICHTS passiert sein? ahja schon klar. Sowieso ist es ja immer erst schlimm, wenn was passiert ist, nicht wahr?
Ich stimme den anderen Vorpostern zu und sage: was sind das bitte für Pfeifen im einsatz die ein 8 jähriges Mädchen nur mit einem Taser bändigen können?
Kommentar ansehen
10.10.2013 14:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Retrobyte
Pass lieber auf dass du mir nicht über den Weg läufst und ich meinen Teaser-Fetisch an dir auslebe :D

Fantasien haben hier einige.

@steffi78
Ja ein Polizist oder ein Feuerwehrmann weiß dass sein Job "Gefahr" mit sich bringt.
Aber muss man sich deswegen in diese Gefahr begeben?

Ein Polizist muss sich nicht mit nem Messer attackieren lassen weil es "sein Job" ist!
Und es geht hier auch nicht darum dass der Polizist sich bedroht gefühlt hat sondern dass das Kind mit einem Messer auf sich gerichtet aus dem Sichtfeld der Polizisten entschwunden ist.

Weiß auch nicht warum man sich hier derart aufregen muss. Dem Kind ist nichts passiert und nein das ist kein Glück.

Aber als "Gutmensch" erster Klasse willst du ja eh jeglichen evtl. Verstoß mit Kündigung oder Versetzung ahnden.


Hier in Deutschland hätte übrigens niemand geschossen sondern zugesehen ob das Kind das ernst meint weil man hier ja schon anfängt zu weinen wenn das Kind bei dem Einsatz nen blauen Fleck bekommt!


Hierzulande darf ein Polizist sich ja auch auf ner Demo mit Steinen oder Molotov-Cocktails bewerfen lassen ist ja schließlich sein Job nicht wahr
Kommentar ansehen
10.10.2013 14:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@WasZumGeier

Wenn man keine Ahnung hat

Warum muss einem 8jährigen Mädchen unbedingt was passieren wenn man sie tasert?

Bei den Tasern die im Einsatz sind kann man die Stärke einstellen so dass man sogar ein 8jähriges Mädchen tasern kann ohne dass bleibende Schäden entstehen.

Immer diese Fantasievorstellungen dass man das Kind gleich grillt
Kommentar ansehen
10.10.2013 17:47 Uhr von Hafturlaub
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@vondendummen

Es ist keine Tötungsabsicht zu erkennen, geschweige denn ein Mordmerkmal. Wie kommst du also zu deiner Aussage?
Kommentar ansehen
11.10.2013 07:18 Uhr von Hafturlaub
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vondendummen

Du solltest dich einfach etwas bilden. Schau dir an was Mord, Totschlag und Körperverletzung unterscheidet, dann wirst du deinen Unsinn erkennen. Niemand muss dumm bleiben.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?