10.10.13 06:30 Uhr
 235
 

Die meisten Höhlenmalereien auf der Welt stammen vermutlich von Frauen

Eine Jahrzehnte altes archäologisches Dogma wird von dem Archäologen Dean Snow über den Haufen geworfen. Seine Studien stützen sich auf eine ältere Arbeit des Biologen John Manning, der herausfand, dass Männer und Frauen sich in den relativen Längen von Ring- und Zeigefinger unterscheiden.

Nach seinem Ergebnis stammen Dreiviertel aller Höhlenzeichnungen von Frauen. Als Beispiele untersuchte er Zeichnungen aus Höhlen in Argentinien, Afrika, Borneo und Australien. Beste Beispiele lieferten aber die bis zu 40.000 Jahre alten Höhlenmalereien in Frankreich und Spanien.

Snow stellte bei seinen Untersuchungen auch fest, dass die Ausprägung bei Männern einen längeren Ringfinger als Zeigefinger zu haben, damals noch größer als heute war und es dadurch kaum zu Überschneidungen bei den Handabdrücken kam.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Frau, Höhle, Malerei
Quelle: news.nationalgeographic.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2013 09:44 Uhr von jens3001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die machen es sich zu schwer.

Das Ergebnis ist doch logisch. Frauen waren meist zuhause in der Höhle und haben sich um Höhl-halt und Kinder gekümmert.

Die Männer indess waren Jagen, haben gekämpft und die Felder bestellt.

Da bleibt nicht viel Zeit zum Malen.
Kommentar ansehen
10.10.2013 13:00 Uhr von McClear
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mann kann froh sein, daß es heute Tapeten gibt. Sonst würden manche Wohnungen sehr seltsam aussehen, wenn Frau "Stimmungsschwankungen" hat...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?