09.10.13 16:00 Uhr
 181
 

Antarktis: Forscher müssen Stationen wegen Etatstreit verlassen

Auch die Forscher in den drei amerikanischen Forschungsstationen der Antarktis werden wegen des Haushaltsnotstands in den Vereinigten Staaten in den Zwangsurlaub geschickt.

Lediglich eine Notbesetzung wird weiterhin dort stationiert sein und den Erhalt der Stationen und Einrichtungen sichern.

Projekte, die sich unter anderem um den Klimawandel sowie um Pinguine kümmerten, würden vorerst "eingestellt" werden, erklärte die Nationale Wissenschaftsstiftung NSF.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Forscher, Streit, Amerika, Antarktis, Etat
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung