09.10.13 15:06 Uhr
 307
 

Gibt es in Zukunft mehr kriminelle Senioren?

Aus Sicht von Experten wird es in Zukunft immer mehr kriminelle Senioren geben. Das würde daran liegen, dass die Gesellschaft immer älter werde, sagte Oliver Malchow, der Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei.

Des Weiteren teilte Malchow in Berlin mit, dass sich die Polizei darauf durch Fortbildungen einstellen müsse.

Im Jahr 2012 stieg die Zahl der Kriminellen über 60 Jahren um 15 Prozent.


WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zukunft, Kriminalität, Senioren
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2013 15:27 Uhr von Kanga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dann wird man bald..suchmeldungen nach nem elektrorollstuhl..bei nem bankrauf im radio hören...
Kommentar ansehen
10.10.2013 08:19 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Hunger größer ist als das Gutenhaben bei Bank oder Portemonnaie, wundert mich das nicht. Das sollte sich mal der Polizeigewerkschaftsfunktionär vor Augen halten
Kommentar ansehen
11.10.2013 04:50 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen .....

tendierst du auch in die Richtung?

Ich denke eher nein, denn wenn man so dicke und teuere Zigarren rauchen kann, hat man genuegend von dem, was Rentner die einen falschen Weg einschlagen und sich strafbar machen, fehlt.

Sei dankbar, dass du noch lange solche Zigarren kaufen kannst.

Meine Kenntnisse habe ich dadurch gewonnen, da ich deine Visitenkarte angeschaut habe.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?