09.10.13 14:31 Uhr
 331
 

O2 führt mit neuen DSL-Tarifen ebenfalls Drosselung ein

Der Provider O2 hat für den 17.10.2013 neue DSL-Tarife angekündigt. Neben einer Telefon-Flatrate für alle deutschen Netze, werden diese auch über eine gedrosselte Datenflatrate verfügen.

Nach der Deutschen Telekom und ihrer Tochter congstar, ist O2 der dritte DSL-Anbieter, der eine volumenbasierte Drosselung einführt.

Die sogenannte Fair Flatrate beinhaltet allerdings eine Art Schonfrist. Erst wenn der Kunde in drei Monaten in Folge ein Datenvolumen von 300 GB überschritten hat, gilt in den folgenden Monaten eine Drosselung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oZZ!
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: DSL, O2, Drosselung
Quelle: tarifetarife.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2013 14:56 Uhr von Kanga
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na dann bin ich ja mal gespannt...wann es bei Unitymedia soweit sein wird
Kommentar ansehen
09.10.2013 15:27 Uhr von Darkman149
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ists doch nur noch eine Frage der Zeit bis auch alle anderen Anbieter nachziehen.

Ich persönlich finde den Trend zur Drosselung höchst bedenklich. Es wird immer mehr Inhalt angeboten wie z.B. Spiele als Download, Filme zum streamen oder downloaden, Musik und vieles mehr. Wie soll man das denn alles nutzen? Anstatt ihre Kunden in der Internetnutzung durch Drosselungen zu gängeln sollten die Provider lieber dafür sorgen, dass erst einmal alle Städte und Gemeinden in Deutschland auch vernünftige Internetanschlüsse bekommen! Ich wohne in einer ländlichen Gegend und hier gibt es etliche Orte in denen es weder DSL, LTE oder eine andere schnelle Internetverbindung gibt. Aber lieber die eigenen Taschen voll machen als mal was für den Ausbau tun...
Kommentar ansehen
11.10.2013 12:23 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann darf man es nicht als Flat verkaufen ....

Ist ja genaugenommen Kosumentenbetrug und Irreführung !! .... und es braucht wohl auch nur einen guten Anwalt, der diesen "Flatrate-Treiben" einstellt !

Hier mal ein paar Namen für die neuen Tarife ..

Drossel-Rate ........ 3x300+Looser-Tarif ....... oder wie wäre es mit ..... "Do not use the Flat"-Gebühr ......oder .... We don´t like Communikation-Tax .......

:D .... Ich mein ja nur .... :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?