09.10.13 14:23 Uhr
 192
 

Wind- und Solarenergie werden teurer

Ab 2014 kostet die Kilowattstunde Strom 6,307 Cent. Das sind im Jahr für einen Durchschnittshaushalt 35 Euro mehr. Der Anstieg der letzten Jahre kam durch den Bau von Windrädern und Solaranlagen zustande.

Die Erhöhung, die am 15.10.2014 von den Übertragungsbetreibern bekannt gegeben wird, beinhaltet das nur zur Hälfte.

Die anderen 50 Prozent werden durch den Einbruch der Börsenstrompreise errechnet. Wenn man für den Ökostrom im Verkauf weniger Geld bekommt, wächst die Differenz der festgelegten Vergütungssätze auf die kommenden 20 Jahre. Und der Strompreis muss angeglichen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _Fuchsi_
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Börse, Wind, Solarenergie
Quelle: www.berliner-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
München: Lilium Jet absolviert Testflug - Er soll einmal Lufttaxi für alle sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2013 15:34 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Danke an alle Atomstromer.
Atomstrom ist teurer als alle anderen Stromarten, taucht nur nicht auf der Stromrechnung auf sondern wird übern Steuern bezahlt.
Kommentar ansehen
09.10.2013 15:42 Uhr von hxmbrsel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig Falsch:
Mein Dank geht an alle die der Meinung sind, das Energiekonzerne und der Staat das Recht haben, uns Auszuplündern, wie sie es Unverholen tun!
Kommentar ansehen
09.10.2013 18:15 Uhr von 54in7
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
erneuerbare energie teurer ??? halten die uns für rtl zuschauer?
Kommentar ansehen
11.10.2013 18:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte das gedacht *ironieoff*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?