09.10.13 11:58 Uhr
 196
 

Fukushima: Sechs Arbeiter bei Unfall verstrahlt

Ein Arbeiter hat irrtümlich ein Rohr abgetrennt und radioaktiv belastetes Wasser austreten lassen. Dadurch kamen sechs Arbeiter damit in Kontakt.

"Etliche Tonnen" des Wassers liefen aus. Allerdings blieben sie innerhalb des Komplexes.

Dem Betreiber "Tepco" wird vorgeworfen auf entstehende Probleme ungenügend zu reagieren.


WebReporter: _griller_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Fukushima, Arbeiter, Verstrahlung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne gegen führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme
Polen: Assistenzärzte treten aus Protest gegen Dauereinsätze in Hungerstreik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2013 11:58 Uhr von _griller_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Einer schaltet die Pumpe ab, der nächste sägt "irgendein" Rohr durch.
Vielleicht setzt sich ja einer zufällig auf den Knopf für die Selbstzerstörung.
Kommentar ansehen
09.10.2013 12:01 Uhr von tryo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_griller_
das garnicht so abwägig bei dem ein oder andren atomunglück seit dem supergau in der ukraine gibt es nach wie vor die vermutung das ein mitarbeiter versehentlich das kühlsystem abgeschalten hat... und nicht genügend zeit blieb es wieder hochzufahren und ausreichend runterzukühlen und dadurch die katastrophe seinen lauf nahm

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?