09.10.13 11:36 Uhr
 249
 

"Pro Familia" soll in 80er und 90er Jahren pädophile Ansichten verbreitet haben

Pädophilenfreundliche Ansichten in den 80er und 90er Jahren wurden in Deutschland offenbar von mehreren Organisation verbreitet, wie sich nun herausstellt.

Darunter war auch die Betreuungsorganisation "Pro Familia", wie der "Tagesspiegel" bei Recherchen herausfand.

Die Organisation gab mehrere Broschüren heraus, in denen der sexuelle Kindesmissbrauch gerechtfertigt wird und man den "Kreuzzug gegen Pädophilie" beklagte.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorwurf, Pädophilie, Beratungsorganisation
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?