09.10.13 11:36 Uhr
 243
 

"Pro Familia" soll in 80er und 90er Jahren pädophile Ansichten verbreitet haben

Pädophilenfreundliche Ansichten in den 80er und 90er Jahren wurden in Deutschland offenbar von mehreren Organisation verbreitet, wie sich nun herausstellt.

Darunter war auch die Betreuungsorganisation "Pro Familia", wie der "Tagesspiegel" bei Recherchen herausfand.

Die Organisation gab mehrere Broschüren heraus, in denen der sexuelle Kindesmissbrauch gerechtfertigt wird und man den "Kreuzzug gegen Pädophilie" beklagte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorwurf, Pädophilie, Beratungsorganisation
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamverbände: Idee für islamischen Staat Deutschland
Berlin: Angriff mit Messer in Fernbus - Prozessbeginn
Nach Pinkelgate : Hanka droht im schlimmsten Fall Traumatisierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?