09.10.13 11:06 Uhr
 1.225
 

Laut neuer Umfrage: AfD im Bundestag

Am Mittwoch wurde der "stern-RTL-Wahltrend" vom Forsa-Institut veröffentlicht. Demnach würde die Alternative für Deutschland mit sechs Prozent im Bundestag vertreten sein.

Die eurokritische Partei von Partei-Chef Bernd Lucke verbesserte sich um um 1,3 Punkte. Auch die CDU/CSU würde mit 45 Prozent mehr erreichen, als die 41,5 Prozent bei der Bundestagswahl.

Alle anderen Parteien würden aktuell Einbußen hinnehmen müssen. so auch die SPD, die 1,7 Prozentpunkte weniger hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Bundestag, AfD
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2013 11:16 Uhr von S8472
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt das jetzt jede Woche neu?
Kommentar ansehen
09.10.2013 11:26 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Na jetzt wäre Deutschland aber gerettet.
Dumm nur das die CDU jetzt mit 45% die absolute Mehrheit hätte. Wenn ich mir jedoch das geeiere bei der SPD und den Grünen anschaue wäre die absolute Mehrheit wohl doch besser als Steuererhöhungen und ein Finanzminister der SPD.
Kommentar ansehen
09.10.2013 11:37 Uhr von kingoftf
 
+14 | -16
 
ANZEIGEN
Die willigen Lemminge der AfD kapieren es halt immer noch nicht, was die AfD wirklich ist
Kommentar ansehen
09.10.2013 12:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Sicher hätte die AfD mehr Stimmen, säße aber einsam in der Opposition zur Untätigkeit verurteilt.
Offensichtlich glauben ein paar Leute sie hätten bei der Rückkehr zur Mark wieder dieselben Verhältnisse wie 1990. Aber auch ohne den Euro würden einige Länder heute sehr schlecht dastehen, da sie sich einfach in den letzten 10 Jahren immer mehr überschuldet haben. Sie hätten sich auch ohne Euro verschuldet.
Kommentar ansehen
09.10.2013 12:11 Uhr von asianlolihunter
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ist die AfD in 4 Jahren da wo die Piraten jetzt sind
Kommentar ansehen
09.10.2013 12:56 Uhr von tinycities
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@asian

gibst du uns auch eine begründung warum du einen solchen wunsch hast.
Kommentar ansehen
09.10.2013 13:04 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde es der AfD gönnen. Sie hätten die Chance verdient, die andere Parteien längst verspielt haben. Zeigen dass sie nicht nur leere Versprechungen machen.
Wie war das erst mit der CDU, groß versprochen "keine Steuererhöhungen etc" und dann schon direkt nach der Wahl ist doch wieder alles offen. Das traurige ist, die Menschen kapieren es einfach nicht. Nach jeder Wahl schimpfen alle wenn CDU, SPD etc. ihre Versprechen brechen und die Wähler betrügen. Und genau die Wähler wählen beim nächsten mal wieder den gleichen Saftladen. So kommt es nie zu einem Wandel. Und am lautesten schreien danach immer die, denen man das zu verdanken hat...
Kommentar ansehen
09.10.2013 13:04 Uhr von One of three
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ tiny

Hört sich "cool" an, liegt im politisch korrekten Trend.

Hirnlose Nachplapperei ...

[ nachträglich editiert von One of three ]
Kommentar ansehen
09.10.2013 13:43 Uhr von MRaupach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt sind mir die Umfragen erst recht egal, in 2-3 Jahren würde mich das langsam wieder interessieren...
Kommentar ansehen
09.10.2013 14:26 Uhr von Hallominator
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ CrazyWolf1981
Das liegt halt an der "Demokratie". Solange eine Partei nicht ganz alleine die Regierung stellt und Koalitionsgespräche geführt werden MÜSSEN, können die Wahlversprechen auch nicht eingehalten werden. Es muss Themen geben, bei denen Kompromisse eingegangen werden oder die aufgegeben werden, da unser System nunmal so funktioniert.
Dass letztlich die Wähler zwangsweise verarscht werden, ist quasi ein Nebeneffekt.

Ich würde wirklich gerne wissen, wie viele Wahlversprechen gebrochen werden würden, wenn die betreffende Partei alleine regiert.
Kommentar ansehen
09.10.2013 15:15 Uhr von eugler
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ franz.g

Pleiteländer? Du hast aber schon davon gehört, dass Griechenland + Zypern riesige Rohstoffvorkommen besitzen?

Du solltest dich mal Fragen, warum (und vor allem wer) man diese Länder unbedingt aus dem Euro raus haben will und nicht über diese Rohstoffe rekapitalisiert. Die AfD war und ist keine Alternative für Deutschland, sondern der Nagel im Sargdeckel.

Zu den Rohstoffen kannst du dich gern über die einschlägigen Suchmaschinen informieren.
Kommentar ansehen
09.10.2013 15:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@franz.g
Wenn du soviel weißt, ist es aber schade, dass du nicht in der Regierung sitzt und uns allen zeigst wie man es besser macht.
Kommentar ansehen
10.10.2013 15:18 Uhr von eugler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g

Hast also wieder nicht nachgelesen und ein paar Stammtischsprüche losgelassen.

Allein die bisher schon entdeckten Rohstoffe übertreffen Griechenlandsschulden um mehr als das Doppelte (bei Zypern ist das noch deutlich mehr). Die weiteren vermuteten Vorkommen mal eingerechnet, würde die EU die nächsten Jahrzehnte sich vollkommen unabhängig von russischen Gaslieferungen machen können.

Mickrig? Experten schätzen die Vorkommen im östlichen Mittelmehrraum auf mehr als 35% der Weltreserven.

Also erneut die Frage - warum zahlen die europäischen Staat (eigentlich Bürger) Transferleistung, wenn es eigentlich längst umgedreht sein könnte?

Zum Thema - die AfD ignoriert dieses Thema und sorgt dafür, dass der deutsche Steuerzahler mit tödlicher Sicherheit nichts mehr von diesen Transfergeldern sehen wird. Um es deutlicher zu sagen Transatlantische Lobbypartei!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?