09.10.13 08:30 Uhr
 265
 

Studie: Schweizer sind gesund, glücklich, reich und innovativ

Nach einer Umfrage des Weltwirtschaftsforum (WEF) sind die Schweizer eines der glücklichsten Völker der Welt. Dabei sind die Bodenschätze begrenzt und es leben nur wenige Menschen dort. Der "New York Times" zufolge ist das Land produktiv, vielseitig, exportorientiert, sparsam und hält sozial zusammen.

Das wichtigste Kapital der Schweiz sind die Menschen, welche die Wirtschaft des Landes durch ihre hohe Bildung extrem wettbewerbsfähig und innovativ machen. Durch ein sehr effizientes Gesundheitssystem, für das man nur 2,7 Prozent des BIP ausgibt, sind die Schweizer das gesündeste Volk des Westens.

Die Schweizer sind zudem außergewöhnlich glücklich und wenig depressiv, nur etwas gestresst. Die Wirtschaft besteht größtenteils aus KMUs, in denen man innovativ tätig sein und sich geistig weiter entwickeln kann. Hochqualifizierten Talenten fällt es leicht, den Durchbruch zu schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Erfolg, Glück, Schweizer, Bevölkerung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2013 08:35 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
... und hat die höchste Selbstmordrate Europas.

Reichtum macht viele depressiv und unzufrieden. Ist trotzdem ein wundervolles Land, wenn man es mit den richtigen Augen sieht :-)
Kommentar ansehen
09.10.2013 09:20 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
..... und sind nicht in der EU/Eurozone ......


na ob da mal nicht ein Zusammenhang besteht !!!
Kommentar ansehen
09.10.2013 09:31 Uhr von tryo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ihr dürft die kernaussage der news nicht vergessen, es handelt sich immernoch um schweizer...
deren banken sind sowas von vollgestopft mit milliarden, irgendwas müssen sie damit ja machen können
Kommentar ansehen
09.10.2013 11:26 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ tryo

"ihr dürft die kernaussage der news nicht vergessen, es handelt sich immernoch um schweizer...
deren banken sind sowas von vollgestopft mit milliarden, irgendwas müssen sie damit ja machen können "

Das selbe kann ich auch auf Deutschland mit seinen Weltkonzernen sagen, was hat das jetzt damit zwangsläufig zu tun?

Die Schweizer haben eine echte Demokratie die vom deutschen Volk nicht gewünscht wird, das war es auch schon!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?