08.10.13 17:45 Uhr
 71
 

Börsengang von Twitter steht kurz bevor (Update)

Der Kurznachrichtendienst Twitter will es Facebook gleichmachen und einen Börsengang wagen (ShortNews berichtete). Die Twitter-Aktie dürfte einen Gesamtwert von zehn bis 15 Milliarden US-Dollar haben.

Doch nach dem Börsenstart von Twitter dürfen zuerst mal nur Personen, die in den USA ein Aktien-Depot besitzen die Aktie kaufen. Erst kurz danach ist die Aktie für jeden frei zugänglich.

Von den Gewinnen in den ersten paar Stunden kann man jedoch nur profitieren, wenn man auf einen SMI (Social Media Index) setzt. Die Twitter-Aktie wird höchstwahrscheinlich unmittelbar nach dem Börsenstart in diesen Index aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ShortiesSammler
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Twitter, Wert, Börsengang
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2013 18:51 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dank Twitter ist es in Nordafrika gelungen, ganze Regime zu Fall zu bringen. In Sekundenschnelle können Heerscharen für die Straße mobilisiert werden, kein anderes Portal verbreitet News schneller als Twitter, Twitter ist sogar schneller als die Polizei, wenn irgendwo etwas passiert.

Aber: 99% aller Tweets sind nichtssagend, Unsinn, Schrott.

Die Zukunft von Twitter hängt davon ab, wie gut oder schlecht es in Zukunft möglich sein wird, den verbleibenden 1% von den anderen 99% herauszufiltern.

Was man braucht, ist eine Art "Google für Twitter". Tame.it wäre so ein Versuch. Schaun mer mal...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?