08.10.13 13:17 Uhr
 147
 

Wenn Schwangere Rauchen hat das Auswirkungen auf Hirnentwicklung bis Schulkindalter

Niederländische Forscher haben im Fachjournal "Neuropsychopharmacology" eine Studie veröffentlicht, der zu Folge das Rauchen in der Schwangerschaft Einfluss auf die Hirnentwicklung beim ungeborenen Baby nehmen kann.

Es gäbe zwar keinen direkten Beweis dafür, aber Babys von Raucherinnen haben, laut ihrer Studie, ein kleineres Hirnvolumen und sind öfter psychisch gestört.

Die Forscher raten Raucherinnen daher, mit dem rauchen während der Schwangerschaft aufzuhören, um ihr Kind vor Schäden zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Schwangerschaft, Rauchen
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt