08.10.13 11:56 Uhr
 294
 

Ex-Model klagt Branche an: Trotz Magersucht und Organversagen weiter gebucht

Das ehemalige Model Georgina Wilkin erhebt schwere Vorwürfe gegenüber der Modelbranche, die sie bewusst in den körperlichen Ruin getrieben habe.

Obwohl die 23-Jährige sichtbar magersüchtig war und bereits an beginnendem Organversagen litt, wurde sie weiterhin gebucht.

Ihr Agent sagte zu ihrer Magerkeit nur: "Georgina, was auch immer du dafür tust, mach es weiter."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Model, Branche, Magersucht, Organversagen
Quelle: www.bunte.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2013 12:12 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Aha, es wäre ihr also lieber gewesen Magersucht zu haben UND zusätzlich auch noch arbeitslos zu sein.
Manchen Leuten kann man es nun wirklich nicht recht machen, oder?
Kommentar ansehen
08.10.2013 13:40 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da gehören doch wohl immer zwei zu, einer der bucht und eine die sich buchen lässt. Wenn sie erkannt hat, magersüchig zu sein und auch noch Organversagen droht, dann hätte sie von aus aufhören sollen, um sich um ihre Gesundheit zu kümmern. Hat sie aber nicht, sondern sich weiterhin buchen lassen, oder?
Kommentar ansehen
08.10.2013 16:57 Uhr von polyphem
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn sie es nunmal liebt ein Model zu sein, dann ist es doch nicht ihre Schuld, wenn die ganze Branche auf Hungerhaken steht?! Man kann doch als einzelnes Model nicht die Maxime einer Branche bestimmen, da bist Du nur ein kleines Licht. Und wenn man erst im Verlauf des Jobs feststellt, wie brutal es dort zugeht, dann kann man ihr doch auch keinen Vorwurf machen. Wisst ihr denn schon in der Ausbildung über alle Abgründe Eurer Branche bescheid? Und was habt ihr bislang dagegen unternommen? Sie rebelliert wenigstens nun dagegen, während die anderen schweigend mitmachen. Anstatt auf sie einzuschlagen, sollte man ihr zustimmen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?