08.10.13 11:43 Uhr
 491
 

Autobiografie des Serientäters "Mehmet": Foltervorwürfe an Deutschland

Muhlis Ari wurde in Deutschland als der Serientäter "Mehmet" bekannt, der mit 14 Jahren in die Türkei abgeschoben wurde.

Inzwischen ist er 29 Jahre alt und veröffentlichte seine Autobiografie "Sie nannten mich Mehmet", in der er der deutschen Politik und den Medien heftige Vorwürfe macht.

Man habe ihn gefoltert und schikaniert, so Ari, der sich im Nachhinein als das wahre Opfer fühlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Vorwurf, Folter, Biografie, Mehmet
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2013 11:49 Uhr von FrankCostello
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Der hat in Deutschland etwas über 70 Straftaten begangen und ist der erste und einzige der mit 14 abgeschoben wurde.
Er bekam in der Türkei eine eigene Fernsehshow und was passiert er klaut aus dem Sendergebäude die Computer um diese dann zu Verkaufen.
Also das hat mit Intensive Straftäter nichts mehr zu tun.
Kommentar ansehen
08.10.2013 12:02 Uhr von brycer
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
"Man habe ihn gefoltert und schikaniert"
Hach, das arme Kind. ;-P
Sag mal, tickt der noch ganz richtig. Wie viele hat er schikaniert und verprügelt? Um die kümmert er sich ja auch nicht. Warum sollte man sich also um ihn kümmern?
´Was du nicht willst dass man dir tu, das füg auch keinem andren zu.´
Er hat aber gezeigt dass man anderen Schläge zufügen kann, also muss er auch selber was aushalten.
Er macht der Politik und den Medien heftige Vorwürfe? Er war es doch der mit seinen Straftaten diese Vorgehensweise gegen ihn, später dann aus wissentlich, provoziert hat. Also braucht er jetzt nicht jammern.
Erst den großen Helden spielen, aber wenn es darum geht Konsequenzen zu tragen den Schwanz einziehen.
Der soll bleiben wo er ist. Wenn er zurück nach DE kommt wird er als immer noch gesuchter verurteilter Straftäter verhaftet.
Da reden die Türken ja so oft von Ehre - aber dieses Würstchen hat keine Ehre - er hat nur Schande über seine Familie gebracht. Kein Wunder dass ihn niemand haben will. ;-P
Kommentar ansehen
08.10.2013 13:20 Uhr von JustMe27
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Also, wenn er damit die Prügel meint, die er in der Unterbringung bis zur Abschiebung kassiert hat, das waren andere Jugendliche und nicht irgendwelches Betreuungspersonal. Und daran war er selber Schuld, man stellt sich nicht vor 150 Jugendliche in nem Heim hin und kräht (sinngemäß) rum: "Wisst ihr wer ich bin? Der neue Chef hier!" Der Typ ist echt ne widerliche Ratte, immer schon gewesen, nie gebessert.
Kommentar ansehen
08.10.2013 13:46 Uhr von psycoman
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Genau, immer sind die anderen schuld, niemals man selbst und die eigenen Handlungen. Hat ihn jemand gezwungen Straftaten zu begehen, anstatt sich auf die Schule zu konzentrieren?

Seine jetzige Situation ist einzig und allein seine Schuld, hätte er Eier, würde er dazu stehen.

Der Typ gehört ins Gefängnis, also kann er froh sein, dass er in die Türkei abgeschoben wurde, wo er die Chance auf ein neues Leben hat.

Aber hat er diese genutzt oder sein Leben dort auch nicht auf die Reihe gekriegt? Sind daran dann die Türken schuld?

Völlig richtig einen ausländischen Serientäter abzuschieben, ich sehe da kein Fehlverhalten Deutschlands, außer, dass dies nicht viel eher geschah und noch viel zu wenig genutzt wird.
Kommentar ansehen
08.10.2013 14:08 Uhr von Justus5
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und so jemand will freies Geleit, um diesen Mist verbreiten zu dürfen.
Kommentar ansehen
08.10.2013 14:41 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte annehmen, dass ein Gefolterter das Land seiner Folterer meiden würde. Da das Gegenteil der Fall ist, sind die Vorwürfe glatt erlogen.
Kommentar ansehen
09.10.2013 09:32 Uhr von omar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie? Wurde da etwa eine Beförderung übersehen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?